2

Nach Irritation um Seehofer-Äußerung Museum der Bayerischen Geschichte kann pünktlich öffnen

Trotz Problemen beim Neubau des Museums der Bayerischen Geschichte in Regensburg soll das neue Haus pünktlich im Jahr 2018 eröffnet werden. Das hat der für das Projekt verantwortliche Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, Richard Loibl, im Gespräch mit dem BR klargestellt.

Von: Uli Scherr

Stand: 02.12.2016

Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg | Bild: Dr. Stefan Satzl, Abensberg

Loibl räumt allerdings ein, dass es immer wieder Schwierigkeiten auf der Großbaustelle gebe. Eine missverständliche Äußerung von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hatte zuletzt für Spekulationen um eine Verschiebung der Eröffnung gesorgt. Loibl sagte dem BR:

"Ich habe noch nie ein Bauprojekt erlebt, wo es keine Probleme gab. Das ist auch hier der Fall. Es gibt aber auch Lösungen dazu."

Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte

Termin-Korridor

Wie bei allen großen Bauprojekten habe man deshalb keinen konkreten Eröffnungstermin festgesetzt, betont Loibl. Stattdessen gebe es einen Termin-Korridor. Sicher sei: Das Museum wird im Jubiläumsjahr 2018 eröffnet, nämlich dann, wenn der Freistaat Bayern 100 Jahre alt wird. Und zwar irgendwann zwischen dem 26. Mai (Tag der Verfassungsgebung) und dem 8. November - dem Tag, an dem Kurt Eisner vor 100 Jahren den Freistaat Bayern ausgerufen hat.

  • Uli Scherr | Bild: Timo Lauber Uli Scherr

    Uli Scherr ist Mitarbeiter im Regionalstudio Ostbayern in Regensburg


2

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: