26

Nach Großfahndung Mutmaßlicher Messerstecher von Regensburg stellt sich

Nach einer Messerattacke mit zwei Schwerverletzten auf dem Regensburger Domplatz hat sich der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt. Der 18-Jährige sei vorläufig festgenommen worden, nach seiner Vernehmung aber wieder auf freien Fuß gekommen, teilte die Polizei mit.

Von: Uli Scherr, Carol Lupu

Stand: 25.08.2017

Symbolbild Blaulicht | Bild: picture-alliance/dpa

Zwei junge Männer sind Mittwochnacht mit einem Messer attackiert worden. Wie die Polizei mitteilte, erlitten die Männer schwere Verletzungen und seien noch in der Nacht in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Unvermittelt mit Messer zugestochen

Gegen Mitternacht seien der 21- und der 22- Jährige zum Regensburger Domplatz gefahren. Sie stiegen aus dem Fahrzeug aus und begaben sich zum mutmaßlichen Täter, ein 18-jähriger Kosovare, den sie kannten. Dieser stach unvermittelt mit einem Messer auf die beiden ein und verletzte mit mehreren Stichen die Oberkörper. Nach der Tat flüchtete der Angreifer.

Außer Lebensgefahr

Die beiden Verletzten kamen umgehend mit der Rettungsdienst in Regensburger Krankenhäuser, wo sie nach wie vor stationär behandelt werden. Lebensgefahr besteht trotz erheblicher Verletzungen nicht.

Der mutmaßliche Täter äußerte sich bei der Polizei zwar auch zur Sache. Warum er zustach, wurde zunächst aber nicht bekannt.


26