8

Salvatorkette für Markus Söder Die Königstreuen ehren den Kronprinzen

Nächste Ehrung für Markus Söder (CSU). Nach dem Orden wider den tierischen Ernst hat der Heimatminister von den Königstreuen in Regensburg die Salvatorkette erhalten. Damit wird sein Einsatz für Kultur, Geschichtspflege und Brauchtum ausgezeichnet.

Stand: 11.03.2016

"Das ist eine große Ehre. Die Kette ist gelebte bayerische Geschichte und Tradition", sagte Söder bei der Übergabe am Donnerstagabend im Fürstlichen Brauhaus Thurn und Taxis. Die Salvatorkette wird seit 2005 an Personen verliehen, die nach Auffassung der Königstreuen besondere Leistungen für Kultur, Geschichtspflege und Brauchtum erbracht haben. Erster Träger der Salvatorkette war der ehemalige Regensburger Oberbürgermeister Hans Schaidinger (CSU).

Fan von Ludwig II.

In späteren Jahren waren immer wieder CSU-Politiker wie Philipp Graf von und zu Lerchenfeld, Erwin Huber, Günther Beckstein oder Horst Seehofer ausgezeichnet worden, aber auch Gloria von Thurn und Taxis und Franz Beckenbauer. Zur Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst Anfang des Jahres in Aachen war Söder noch als Bayern-König Ludwig II. aufgetreten.

Markus Söder (links) und sein Laudator, Philipp Graf Lerchenfeld

"Ich gebe zu: Ich bin ein Fan von ihm. Er war der Popstar seiner Zeit, der mit seinen Schlössern die Top-Sehenswürdigkeiten in Bayern geschaffen hat. Dafür sollten wir ihm dankbar sein."

Finanz- und Heimatminster Markus Söder (CSU)

"Söder seit längerem Kronprinz"

Die Königstreuen

Die Königstreuen e.V. Regensburg haben sich im Jahr 1987 gegründet. Aufgabe des Vereins ist nach eigenen Angaben unter anderem die "Pflege des Brauchtums und der Geschichte" und "die Erforschung der Bedeutung der Oberpfalz zur Zeit der bayerischen Könige". Weiter heißt es in der Selbstbeschreibung: "Wir stehen für Freiheit und Demokratie ein, sehen aber darin keinen Widerspruch zu einer bayerischen Monarchie, die wir uns im Herzen wünschen, auch wenn wir wissen, dass sie kaum mehr erreicht werden kann."

Zur Auszeichnung der Regensburger Königstreuen kam er aber nicht in königlichen Gewändern, sondern im dunkelgrünen Trachtenjanker. Die Laudatio auf Söder hielt Philipp Graf von und zu Lerchenfeld, der vor zehn Jahren die Salvatorkette bekommen hatte. "Es ist eine große Ehre, diese Kette zu tragen. Schließlich ist aus jedem Kettenträger etwas geworden", gab er dem Minister mit auf den Weg. Die einzige Pflicht sei es, die Kette rechtzeitig wieder abzugeben. Söder sei die richtige Wahl der Königstreuen, betonte Lerchenfeld. "Schließlich ist Markus Söder seit längerem Kronprinz in Bayern."


8

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

F.K., Montag, 14.März, 16:45 Uhr

1. Minister Söder

Er tut sich mit diesen Aktionen sicher nichts Gutes.
Was wahrscheinlich auch das Beste ist.
Ich kann mir Herrn Söder wirklich nicht als Ministerpräsidenten und oder als CSU-Chef vorstellen.
Wer will schon einen als Ministerpräsident haben, der auch allen Kanälen den Kasper gibt und sich selbst so in den Vordergrund spielt.
Nein Danke.