23

Briefe mit SS-Runen Regensburger Lehrerin verschickt Nazi-Parolen

Eine pensionierte Lehrerin aus Regensburg steht im Verdacht, Postkarten mit rechtsradikalem Inhalt verschickt zuhaben. Die Staatsanwaltschaft Regensburg ermittelt wegen Verwendung von "Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen".

Von: Carol Lupu und Bastian Girg

Stand: 06.09.2016

Ein Hassbrief, den Sebastian Koch (SPD), Bürgermeister von Wenzenbach, erhalten hat | Bild: privat/Sebastian Koch

Diese Postkarten waren an den Bischof von Regensburg, Rudolf Voderholzer, an die Jüdische Gemeinde und den Bürgermeister der Gemeinde Wenzenbach (Lkr. Regensburg) gegangen. Das sagte der Sprecher der Regensburger Staatsanwaltschaft, Theo Ziegler, dem BR.

Wenzenbachs Bürgermeister Sebastian Koch (SPD) informierte die Staatsanwaltschaft, die Jüdische Gemeinde erstattete Strafanzeige. Die Kripo Regenburg machte daraufhin die Schreiberin ausfindig. Auf den Postkarten waren Hassparolen geschrieben und Runenzeichen der SS aufgezeichnet. Teilweise ermittelt die Kripo Regensburg noch immer in dem Fall, nur die bereits abgeschlossenen Teile des Verfahrens seien an die Staatsanwaltschaft abgegeben worden.

Bürgermeister freut sich über Ermittlungserfolg

Im Gespräch mit dem BR zeigte sich Bürgermeister Koch "positiv überrascht", dass die Verfasserin der Texte ermittelt wurde. Koch hatte vor eineinhalb Jahren einen ersten, mit SS-Runen versehenen Hassbrief erhalten. Bis Anfang 2016 habe er sieben bis acht Schreiben erhalten. In einem Fall bekam er Schokotaler zugeschickt, die laut einer Postkarte sein "Judaslohn" sein sollten.

Diverse Medien berichteten, dass die Täterin eine Gymnasiallehrerin im Alter von 60 Jahren sei. Staatsanwalt Ziegler wollte dazu wegen des Personenschutzes keine Angaben machen. Die betroffene Person sei zwar Lehrerin, aber nicht an einem Gymnasium und seit mehreren Jahren nicht mehr im Dienst.

  • Bastian Girg | Bild: BR Bastian Girg

    Arbeitet in Regensburg im Studio Ostbayern des Bayerischen Rundfunks. Dort kümmert er sich vor allem um die Online-Berichterstattung.


23

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

vielfahrer, Mittwoch, 07.September, 20:55 Uhr

7. Beamte

Lt. Bericht:
Pensionierte Lehrerin, - im Alter von 60 Jahren, - seit mehreren Jahren nicht mehr in Dienst. ??.
Abgesehen von der Sch...e, die Sie abgelassen hat, -
- Denke Sie bekommt ne fette Pension, - hat ja nun die Zeit für so was.
(Rentner mit 45 Berufsjahren + x, können Träumen davon(€)). sammeln halt Flaschen ein.?
soviel zum Beamtentum. (Sorry, der größte Teil macht nen guten Job!)
zum Komm. 6 @Kopfschüttler. Werden jetzt immer alle Taten auf psychisch Krank geschrieben?
- sei es der Terrorist, Attentäter, Sufffahrer, Kinderschänder u.v.m.
Jeder Täter ist ein Psycho, das darf aber nicht als Entschuldigung gewertet werden.
Entweder in die geschlossene, od. Knast!
a gurt's Nächtle.



  • Antwort von Realo Ost, Mittwoch, 07.September, 23:45 Uhr

    vielfahrer - aber Psychosen sind doch heutzutage vorrangig. Haben Sie in der letzten Zeit nicht die ganzen schlimmen Ereignisse verfolgt, die ausschließlich von psychisch Kranken verursacht wurden? Es ist also eine unheimliche Zunahme zu verzeichnen. Und eben diese psychisch kranken Menschen haben bedeutend Schlimmeres angerichtet, als diese Frau. Warum zweifeln Sie nun gerade bei der Frau an, die keine Gewalt ausgeübt hat, dass die psychisch krank ist, während Politik und Presse Täter, die man noch vor Monaten als Terroristen bezeichnet hätte, als psychisch Kranke darstellt? Also, ich sehe bei dieser ehemaligen Lehrerin eine extreme Psychose. Denn die ist doch auch eher aus dem Schuldienst ausgeschieden, oder?

  • Antwort von winfried, Donnerstag, 08.September, 06:58 Uhr

    @Realo Ost / Kopfschüttler ... Also das mit dem psychisch krank sein ist so eine Sache ... mit mind. zwei Seiten. --> Einerseits braucht man sich (von Staates wegen) mit diesen Menschen argumentativ nicht auseinandersetzen und andererseits sendet man das Signal aus, Leute, wenn ihr nicht "in UNSER System passt" verschwindet ihr in der "Klatsche".--> Das war Praxis in der ehemaligen Sowjetunion. ... Perfide zwar, aber effizient wirksam.

Kopfschüttler, Mittwoch, 07.September, 17:27 Uhr

6. Man hält es nicht für möglich!

Diese Frau ist sicherlich nur psychisch krank. Eventuell deshalb schon Jahre nicht mehr im Dienst. Dumm genug ist die außerdem auch noch - sich bei diesem Quatsch noch erwischen zu lassen!

Raymond, Mittwoch, 07.September, 08:51 Uhr

5. brauchen keine Rechtsradikalen

leider ist dennoch etwas Wahrheit ..an jeder Geschichte .....Millionen , Fluechtlinge jedes Jahr werden unser Sozialsystem massiv veraendern vielleicht zerstoeren ...ob wir wollen oder nicht ....gaebe es die Moeglichkeit , Millionaere , Banken und Grossindustrie an den Sozialkosten zu beteiligen ...????? das wird aber Utopie bleiben , den selbst unsere Regierung ...spielt da nicht mit ....

winfried, Dienstag, 06.September, 17:33 Uhr

4. Vetwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Die Verwendung verbotener (Nazi)Kennzeichen und Symbole ist eine >>> Propaganda-Straftat. Also was ganz furchtbares.

  • Antwort von Hirmschnalz, Dienstag, 06.September, 18:49 Uhr

    Na, @winfried, sind sie weiter unten mal wieder zensiert worden und müssen sich jetzt wieder abreagieren?

  • Antwort von winfried, Dienstag, 06.September, 20:08 Uhr

    @Hornschmalz ... Beachten Sie bitte >>> Mein Kommentar(4) = 17.33 Uhr ... VOR ... meiner Antwort = 17.42 Uhr zu Kommentar 1.

Schuldiensterfahrung, Dienstag, 06.September, 13:07 Uhr

3. Haßbriefe

Das unsägliche Verhalten dieser Dame überrascht mich ganz und gar nicht. In 43 Jahren Schuldienst in Bayern konnte ich reichlich ähnliche Erfahrungen machen.

  • Antwort von Zweifler Theo, Mittwoch, 07.September, 23:50 Uhr

    43 Jahre Schuldienst? Wann haben Sie denn angefangen und, vor allem, aufgehört? Ich habe noch kein so fleißiges Fossil im Schuldient kennengelernt. Übrigens: Mein Bruder ist auch Lehrer. Er hat mit Anfang 20 begonnen und ich möchte mir nicht vorstellen, wie er aussieht, wenn ich die 43 Jahre dazurechne. Denn er macht jetzt schon auf "graues Männel", nach 38 Jahren...