8

Einigung in Ammerthal Streit um Lärm auf Sportplatz beigelegt

Der Streit um einen Schulsportplatz in Ammerthal (Lkr. Amberg-Sulzbach) ist beendet. Die Parteien einigten sich vor dem Regensburger Verwaltungsgericht auf einen Kompromiss. Anwohner fühlten sich durch Lärm belästigt.

Stand: 14.01.2016

Der Sportplatz in Ammerthal (Lkr. Amberg-Sulzbach)  | Bild: BR/Martin Gruber

Am Donnerstag (14.01.15) einigten sich die Gemeinde und die Anwohner darauf, dass der Spielplatz solange von Kindern unter 14 Jahren bis 18 Uhr benutzt werden darf, bis das Landratsamt über einen neuen Antrag der Gemeinde zur Nutzung der Sportfläche entschieden hat.

"Ich freue mich natürlich über diese Entscheidung. Es ist ein vorübergehender Erfolg und ich bin zuversichtlich, dass das Landratsamt richtig entscheiden wird."

Alexandra Sitter, Bürgermeisterin in Ammerthal (UWG)

Junge Erwachsene sollen für Lärm verantwortlich sein

Die Mittagsbetreuung bleibt unabhängig davon weiter erlaubt. Das Gericht gab der Gemeinde mit auf den Weg, die Nachbarn bei den Planungen einzubinden und auf deren Bedürfnisse einzugehen. In der Verhandlung ging es um die Frage, ob der Platz in der Ortsmitte auch außerhalb des Schulbetriebs genutzt werden darf. Anwohner hatten sich durch das Treiben auf dem Platz gestört gefühlt. Ihnen ging es insbesondere um den Lärm, den Jugendliche und junge Erwachsene dort wiederholt verursacht haben sollen.

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

8