50

Suche nach 17-Jährigem vorerst beendet Jugendlicher fällt beim Tippen auf Smartphone in Donau

Nach dem dramatischen Unfall in Regensburg, bei dem ein 17-Jähriger in die Donau gefallen und untergegangen ist, wurde die Suche am Mittwoch ohne Ergebnis beendet. Der Jugendliche hatte anscheinend am Smartphone herumgetippt und die Kaimauer übersehen.

Von: Sebastian Grosser

Stand: 30.08.2017

Sucheboot der Polizei an der Historischen Wurstkuchl Regensburg, wo ein 17-Jähriger in die Donau gefallen ist | Bild: BR/Sandra Adler

Ein Polizeiboot fuhr die Donau rund um die Stelle an der Historischen Wurstkuchl ab, in der der 17-Jährige in den Fluss gefallen ist. Es wurde auch mit Hubschraubern nach dem Jugendlichen gesucht. Die Donau sei durch leichtes Hochwasser an dieser Stelle derzeit sehr reißend, sagte ein Sprecher. Taucher konnten wegen der starken Strömung nicht eingesetzt werden.

Am Donnerstag werde über weitere Suchmaßnahmen entschieden, so die Polizei gegenüber dem Bayerischen Rundfunk.

Großeinsatz der Rettungskräfte

Bereits am Dienstag war ein Großaufgebot an Einsatzkräften bis kurz vor Mitternacht damit beschäftigt, nach dem 17-jährigen Asylbewerber zu suchen, der laut Zeugenaussagen in die Donau gefallen ist.

"Wir gehen davon aus, dass der 17-Jährige Nichtschwimmer ist."

Polizeisprecher

Suche in der Nacht abgebrochen

Hubschrauber und mehrere Boote von Wasserwacht und DLRG waren schon in der Nacht im Einsatz. Nachdem erst zwei Rettungshubschrauber die Donau von oben absuchten, rückte ein Hubschrauber der Polizei an. Dieser ist ausgestattet mit einer modernen Wärmebildkamera. Der Polizeihubschrauber flog die Donau bis zur Brücke in Schwabelweis ab. Allerdings blieb die Suche nach dem Jugendlichen ergebnislos.

Zeugen zufolge hatte der 17-Jährge beim Gehen auf seinem Smartphone herumgetippt - und dabei die Kaimauer übersehen. Auf Höhe der Historischen Wurst-Kuchl stürzte er in den Fluss.

  • Sebastian Grosser | Bild: Sebastian Grosser Sebastian Grosser

    Trimedialer Korrespondent im BR-Studio Niederbayern/Oberpfalz in Regensburg


50