10

Jahnstadion in Regensburg wird abgerissen Ein Teil Fußballgeschichte verschwindet

In Regensburg haben am Montag die Arbeiten zum Abriss des alten Jahnstadions an der Prüfeninger Straße begonnen. Die Abrissfirma besichtigte das Areal, in den nächsten Tagen rollen die Bagger an.

Von: Thomas Muggenthaler

Stand: 20.02.2017

Bald ist das alte Jahnstadion Geschichte. Abgerissen wird auch die Holztribüne aus dem Jahre 1931. Der SSV Jahn Regensburg spielt seit 2015 in einer neuen Arena im Stadtsüden - direkt an der Autobahn. Der Neubau kostete über 50 Millionen Euro.

Fußballgeschichte im Jahnstadion

Das Stadion steht auch für Fußballgeschichte: Hier erzielte Jahnstürmer Gerd Faltermeier 1971 das erste Tor des Monats, und hier stieg der Jahn dreimal in die Zweite Liga auf und dann gleich wieder ab. 1972 war das Jahnstadion auch Olympiastadion. Zu Gast war unter anderem der spätere Olympiasieger Polen.

Wohnungen und Grundschule entstehen

Auf dem Areal des Stadions wird eine Grundschule gebaut, einen Teil will die angrenzende Brauerei Bischofshof nutzen. Geplant ist auch, dass Wohnungen entstehen.


10

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Barbara, Montag, 20.Februar, 19:34 Uhr

1. Friederich Ludwig Jahn, 1778-1852,, der "Turnvater"

1848 Mitglied der Nationalversammlung, hat sich anscheinend überlebt!