4

Brand in Konnersreuth Polizei gibt Entwarnung, hoher Sachschaden

In Konnersreuth (Lkr. Tirschenreuth) ist in einer Firma, die Kunststoffbecken herstellt, Feuer ausgebrochen. Der Schaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt. Die Polizei befürchtete zwischenzeitlich, dass gefährliche Schadstoffe ausgetreten sind.

Von: Martin Gruber

Stand: 23.03.2016

Messungen der Feuerwehr ergaben laut Polizei, dass keine gefährlichen Schadstoffe ausgetreten sind. Die Empfehlung an die Bewohner von Konnersreuth, Fenster und Türen geschlossen zu halten und nicht ins Freie zu gehen, wurde aufgehoben.

Mitarbeiter bricht sich den Arm

Nach bisherigen Erkenntnissen brach der Brand in dem Betrieb, in dem Kunststoffbecken hergestellt werden, am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr aus. Auslöser war eine Verpuffung in einem Bereich, in dem Filz mit Aceton gereinigt wird. Zu diesem Zeitpunkt waren zwei Mitarbeiter der Firma in der Halle, sie konnten sich in Sicherheit bringen. Einer der Männer stürzte dabei aber und brach sich den Arm.

Der Brand wurde von acht Feuerwehren unter Kontrolle gebracht, sie waren mit rund 100 Kräften sowie zwei Notärzte und drei Rettungswagen im Einsatz. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 150.000 Euro.


4