2

Aktueller Stand in Hagenohe Brunner informiert sich über Wasserrückhalte-Projekt

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) war heute Gast einer Präsentation des aktuellen Stands eines dezentralen Wasserrückhalte-Projekts in Hagenohe (Lkr. Amberg-Sulzbach). Brunner hat sich über erste Maßnahmen informiert.

Von: Sophia Müller

Stand: 21.04.2017

Helmut Brunner: Das Notizbuch am 14.01.16 fragt den bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, was auf die Landwirte 2016 zukommt. | Bild: StMELF

Das Projekt in Hagenohe, einem Ortsteil von Auerbach, soll verhindern, dass der Ort aufgrund seiner Lage in einem Talkessel bei starken Niederschlägen überflutet wird. Dies war in der Vergangenheit schon der Fall. Außerdem soll weniger Erdreich von Feldern weggeschwemmt werden.

Gesamtkosten: 1,9 Millionen Euro

Rückhaltemulde: Aufgenommen im Dezember 2016

Dazu werden unter anderem Rückhaltemulden geschaffen und es wird an Wegen zur Feldbewirtschaftung gearbeitet, die eine bessere Aufnahmefähigkeit des Bodens für Regenwasser ermöglichen.

Die Gesamtkosten des Projekts werden auf rund 1,9 Millionen Euro taxiert. Der Freistaat unterstützt das Vorhaben mit Fördermitteln. Diese decken 85 Prozent der Kosten ab.

Die Stadt Auerbach wurde zusammen mit der Dorfgemeinschaft Hagenohe bereits 2016 für das innovative Konzept mit einem Staatspreis ausgezeichnet.


2

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Helmut, Freitag, 21.April, 11:32 Uhr

1. Fortschritt

Man reibt sich die Augen. Es wird etwas gegen Erosion und für die Aufnahmefähigkeit den Bodens getan !
Als ob in den letzten 50 Jahren niemand das Konturenpflügen angewandt hätte und keiner gewarnt hätte, daß die immer schwereren Maschinen den Boden immer mehr verdichten. Aber besser spät als nie. Die Flurbereiningung, wie sie bisher praktiziert wurde, hat schon zu viel angerichtet.