439

Asylbewerberunterkunft Arnschwang Kind getötet, Polizei erschießt Angreifer

Bei einer Auseinandersetzung in einer Asylbewerberunterkunft in Arnschwang im Landkreis Cham ist ein fünfjähriger Junge tödlich verletzt worden. Ein 41-jähriger Afghane, der mit einem Messer bewaffnet war, hatte das Kind in seine Gewalt gebracht.

Von: Marcel Kehrer

Stand: 04.06.2017

Asylbewerberunterkunft in Arnschwang | Bild: News5

Auch die 47-jährige Mutter, eine Russin, hatte der Mann angegriffen und schwer verletzt. Die hinzugerufene Polizei konnte den Angreifer offenbar nicht zur Besinnung bringen, ein Polizist erschoss ihn. Als die Beamten anrückten, hatte der fünfjährige Junge bereits so schwere Schnittverletzungen, dass jede Hilfe zu spät kam. Ein weiteres, sechsjähriges Kind der Frau blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Unterkunft wurde geräumt

Der genaue Hergang und die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar, die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt. Auch das Landeskriminalamt ist eingeschaltet, dessen Beamten überprüfen, ob der Einsatz der Schusswaffe gerechtfertigt war. Die Asylbewerberunterkunft ist nach dem Vorfall geräumt worden, die Bewohner wurden vorerst auf andere Unterkünfte verteilt.


439