Oberpfalz


16

Arena in Regensburg Bekommt der SSV Jahn das Stadion geschenkt?

53 Millionen Euro - so viel kostet die neue Arena in Regensburg. Hauptmieter soll der Drittligist SSV Jahn Regensburg werden. Das Riskante: Die Höhe der Miete hängt vom Aufstieg des Klubs ab.

Stand: 27.11.2013

"Ich weiß nicht, ob wir einen Mieter haben", sagte Regensburgs Oberbürgermeister Hans Schaidinger (CSU) dem BR. Schriftlich hat er bislang eine Absichtserklärung des SSV Jahn Regensburg. Darin erklärt der Klub, er wolle die Arena mieten - aber das Stadion ist eine Wette. Eine Wette der Stadt auf den Aufstieg des Jahn.

Jahn zahlt "Betriebskosten plus symbolischen Wert"

Der SSV spielt derzeit in der dritten Fußball-Bundesliga. Erst ab der 2. Liga sind rund 400.000 Euro Miete pro Saison zu erwarten. Das hat Christian Schlegl (CSU) im Wahlkampf um den Posten als Oberbürgermeister öffentlich vorgerechnet. Schlegl ist auch CSU-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat und Aufsichtsratschef beim Jahn.

"Wir haben immer gesagt, dass der Jahn in der 3. Liga keine eigene Größenordnung erwirtschaften kann. Deshalb kann es bei den Betriebskosten plus einem symbolischen Wert bleiben."

Christian Schlegl, CSU

Unterstützung kommt vom Partei-Kollegen Schaidinger: "Wir haben gesagt: die Betriebskosten müssen auf jeden Fall bezahlt werden. Das, was darüber hinaus geht, zur Abfinanzierung des Stadions, richtet sich nach der Liga-Zugehörigkeit. Das ist auch Grundlage des Baubeschlusses der Stadt gewesen."

Die Stadt würde dem klammen Jahn das Stadion also für fast nichts überlassen, wenn der Klub den Aufstieg nicht schafft. "Ich kenne diese Zahlen nicht", sagt Joachim Wolbergs (SPD), Schlegs Konkurrent im Wahlkampf. "Ich sitze im Aufsichtsrat des SSV und kenne sie auch nicht aus dem Koalitionsausschuss."

Wirtschaftliches rund um die Arena

Arena-Vorbereitungen sind abgeschlossen

Am Dienstag (26.11.13) hat der Verwaltungs- und Finanzausschuss des Stadtrats dem Wirtschaftsplan für das Stadion zugestimmt. Am Donnerstag (28.11.13) will die Stadt den offiziellen Bauantrag einreichen. Danach können die Bauarbeiten im Internet verfolgt werden: Die Stadt plant eine Baustellen-Webcam.

Jahn-Abstieg aus der 2. Liga

2012/2013 spielte Regensburg in der 2. Liga. Nach nur einer Saison stieg der Jahn wieder ab. In der 2. Liga bekam der Verein fast vier Millionen Fernsehgelder, jetzt sind es 700.000 Euro.

Arena lohnt sich für Stadt erst nach Aufstieg in die 1. Liga

Ein Geschäft mit dem Fußballstadion macht die Stadt nur mit einem Erstligisten. Das neue Stadion wird dem Jahn einen Schub Richtung 2. Liga geben, spekulieren die Befürworter. Nach 17 Spieltagen liegt der SSV jedoch auf Platz 14 und hat zehn Punkte Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz. Vorgestellt wurde das Modell der Arena im Juli 2013. Die ersten Bauarbeiten haben bereits begonnen. Der Spatenstich soll Anfang 2014 sein.

Eine weitere Möglichkeit, die Arena attraktiv zu machen, sind zum Beispiel VIP-Logen. Doch wer die mieten soll, ist derzeit unklar. Große Unternehmen wie Krones, Maschinenfabrik Reinhausen oder das BMW-Werk Regensburg winken ab. Ihre Kunden interessiert der FC Bayern München. Sponsor Rewag geht davon aus, dass VIP-Plätze ohnehin im Paket enthalten sind. Die Stadtspitze sieht die 50 Millionen jedenfalls gut angelegt.

"Für das Theater geben wir auch viel Geld aus. Der Fußball ist für alle, ob jung oder alt. Darum lassen wir uns das Stadion auch was kosten."

Joachim Wolbergs, SPD

Im schlimmsten Fall mietet tatsächlich keiner das Fußballstadion. Nämlich wenn der Jahn absteigt und sich auch die Betriebskosten nicht mehr leisten kann oder will - denn wer spielt schon gern vor leeren Rängen?

Bilder von der Baustelle


16
Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen