5

Modellprojekt in Bayreuth Zentrum für Theater und Integration/Inklusion

In Bayreuth entsteht mit dem "Zentrum für Theater und Integration/Inklusion" ein bundesweit einzigartiges Modellprojekt. Der Verein nimmt sich unter anderem Menschen mit Behinderung oder Migrationshintergrund an.

Stand: 10.02.2016

Theaterprojekt Bayreuth | Bild: Klaus Wührl-Struller

Ziel ist es, durch das gemeinsame Theaterspielen den Blickwinkel auf bekannte Situationen zu verändern. Integration und Inklusion sollen so auf ganz neue Weise gefördert werden. Das Projekt, kurz "zefti:i" genannt, richtet sich an Menschen mit Behinderung, mit psychischen Erkrankungen oder mit existenziell bedrohlichen Krankheiten. Ebenso sollen Menschen mit Migrationshintergrund, Senioren, Kinder und Jugendliche, Straffällige und anderweitig ausgegrenzte Menschen mitgenommen werden.

Netzwerk für Aktive

Theater sei als Methode dafür hervorragend geeignet, so der Vereinsvorsitzende und Theatertherapeut Klaus Wührl-Struller. Er arbeitet bereits seit Jahren mit arbeitslosen Jugendlichen und Menschen mit Migrationshintergrund zusammen. Außerdem leitet er das "T.A.Z. Theater. Alle. Zamm.", ein inklusives Theaterprojekt in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk, der Diakonie Bayreuth und den Himmelkroner Heimen. Mit dem neuen Verein soll auch ein Netzwerk für Aktive in diesem Bereich aufgebaut werden. Bisher fehle nämlich eine dringend nötige Vernetzung.

"Projekte können nicht stattfinden, weil Know-how oder Geld oder beides fehlen."

Klaus Wührl-Struller, Theatertherapeut

Inklusives Theaterfestival im Herbst

Eine erste Aktion ist für den Herbst geplant: ein inklusives Theaterfestival. Auch weitere Projekte mit Geflüchteten sind angedacht und werden demnächst konkretisiert. Zahlreiche sozial engagierte Organisationen aus Bayreuth und Umgebung sind bereits im Boot. Nach dem Eintrag ins Vereinsregister geht es aktuell vor allem darum, eine sichere finanzielle Basis zu schaffen.


5

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: