0

Urteil im Hooligan-Prozess Bewährungsstrafe und Freisprüche

Im sogenannten Hooligan-Prozess am Landgericht Bayreuth sind zwei der drei Angeklagten wegen Landfriedensbruchs, einer wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden.

Von: Claudia Stern

Stand: 29.11.2016

Prozess gegen Fußball-Fans in Bayreuth | Bild: BR-Studio Franken/ Claudia Stern

Der ursprüngliche Vorwurf des versuchten Totschlags war im Verlauf des Prozesses fallen gelassen worden. Lediglich dem älteren der drei Angeklagten konnte das Gericht gefährliche Körperverletzung nachweisen. Er wurde zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt.

Massive Gehirnerschütterung

Der heute 24-Jährige hatte nach Ansicht des Gerichts das Opfer auf der Treppe zu Fall gebracht, wodurch dieser eine massive Gehirnerschütterung erlitt. Anschließend traktierte er sein Opfer mit Fußtritten, allerdings nicht, wie zunächst angenommen, gegen den Kopf, sondern am Oberkörper. Dadurch erlitt dieser Prellungen.

Keine gefährliche Körperverletzung

Die beiden mitangeklagten 19-Jährigen wurden jeweils des Landfriedensbruchs für schuldig erklärt. Das Gericht verurteilte sie zu zwei Wochen Dauerarrest, der aber nicht zu vollstrecken sei. Der Grund: Sie waren bereits sieben Monate in Untersuchungshaft. Dafür werden die beiden teilweise entschädigt. Freigesprochen wurden sie vom Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung.

Schlägerei nach Fussballspiel

Am 19. März dieses Jahres war es am Bayreuther Bahnhof nach einem Regionalligaspiel der Fußballmannschaften aus Bayreuth und Regensburg zu einer Schlägerei gekommen. Zahlreiche Fans beider Teams waren heftig aneinandergeraten. Der 35-jährige Fan aus Regensburg wurde dabei am schwersten verletzt.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

0