1

Untersteinach Schon wieder Keime im Trinkwasser

Die Bürger in Untersteinach im Landkreis Kulmbach müssen ab sofort ihr Trinkwasser wieder abkochen. Dabei galt bereits erst vor kurzem eine Abkochanordnung, die erst vor kurzem aufgehoben wurde.

Von: Claudia Stern

Stand: 19.09.2017

Sauberes Trinkwasser aus dem Hahn | Bild: picture-alliance/dpa

Untersteinachs Bürgermeister Volker Schmiechen (SPD) bestätigte dem Bayerischen Rundfunk, dass erneut mikrobiologische Verunreingungen in einer Wasserprobe gefunden wurden. In Absprache mit dem Gesundheitsamt gilt deshalb bis auf Weiteres erneut eine Abkochanordnung. Das bedeutet: Das Wasser muss sprudelnd kochen und dann zehn Minuten abkühlen, bevor es gefahrlos getrunken, zum Kochen oder zum Zähneputzen verwendet werden kann.

Quelle unbekannt

Woher die Keime im Trinkwasser kommen, ist noch völlig unklar. Man müsse einfach weiterhin engmaschig Proben nehmen und hoffe, dem Problem auf die Spur zu kommen, so Schmiechen. Die Gemeinde arbeite dabei eng mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Kulmbach zusammen. Untersteinach wird durch einen eigenen Brunnen mit Trinkwasser versorgt. Teilweise bezieht die Gemeinde auch Fernwasser.


1