0

Frisch und regional Mensa der Uni Bayreuth kocht mit eigenen Kräutern

Die Universität Bayreuth geht in ihrer Mensa künftig ganz neue Wege: Einmal pro Woche gibt es ein Gericht mit frischen Kräutern, die im eigenen Botanischen Garten wachsen. Das Projekt "Kräuterküche" ist bayernweit einzigartig.

Von: Kristina Kreutzer

Stand: 07.11.2017

Drei Männer mit Kochhemden und eine Frau knieen auf einer Wiese im Botanischen Garten der Universität Bayreuth. | Bild: Universität Bayreuth

Unter dem Motto "Kräuter Knowhow trifft Küchenkreativität" bieten die Köche der Bayreuther Mensa ab sofort einmal pro Woche ein Kräutergericht an. Dafür verwenden sie frische Kräuter, die im Ökologisch Botanischen Garten (ÖBG) der Uni Bayreuth wachsen.

Zum Start der "Kräuterküche" stehen am Dienstag (07.11.17) beispielsweise "Lasagne mit Tofu-Salbei-Bolognese und Wildkräutern" und "Schweinerücken im Kräutermantel mit Tomaten-Zucchinigemüse und Gnocchi" auf dem Speiseplan des "Frischraums"

Gesunde Ernährung

Jeden Dienstag gibt es Kräutergerichte im "Frischraum" der Bayreuther Mensa.

Die Idee für die "Kräuterküche" hatte der Geschäftsführer des Studentenwerks Oberfranken (SWO) Josef Tost, teilt die Uni mit. Wer bei Uni-Mensa noch an Eintopf denke, liege völlig falsch, so Tost. Längst achten auch Studierende auf eine gesunde Ernährung. "Darauf reagieren wir als Studentenwerk natürlich", so Tost. Jeden Tag steht deshalb auch mindestens ein komplett veganes Gericht auf dem Speiseplan der Mensa.  

Kräuter vor der Haustür

Der Bayreuther Chefkoch des Studentenwerks Jan Brademann sieht in dem neuen Angebot und der Zusammenarbeit mit dem Botanischen Ökologischen Garten eine "einzigartige Bereicherung". Nicht nur könne man so die Kräuter verwenden, die quasi direkt vor der Mensa-Tür wachsen, sondern auch vom Team des Botanischen Gartens lernen.

"Wir verwenden mittlerweile eine Vielzahl an seltenen und unbekannten Gewürz- und Heilpflanzen in den Angeboten des 'Frischraums'. Die professionellen Tipps und Erläuterungen des Teams vom Botanischen Garten bei der Ernte ermöglichen es uns, neue Wege bei der Zubereitung gesunder Speisen zu gehen."

Jan Brademann, Chefkoch in der Bayreuther Mensa

Auch bei den Verantwortlichen des Ökologisch Botanischen Gartens kommt die neue Zusammenarbeit gut an. Den Mensa-Gästen könne so die Vielfalt an Küchenkräutern und ihren diversen Inhaltsstoffen, Aromen und gesundheitlichen Wirkungen ganz schmackhaft nähergebracht werden, heißt es.

Regional und nachhaltig

Für Universitätspräsident Stefan Leible zählt zudem bei dem neuen Projekt auch der Nachhaltigkeitsgedanke.

"Kurze Wege und Regionalität, Ernte und Verarbeitung der Produkte innerhalb des Campus, Frische und umweltverträglicher Anbau – das ist auch ein Beitrag zum Green-Campus-Konzept der Universität Bayreuth."

Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth

Rezepte für Studenten

Einfach selber nachkochen – die Gerichte der "Kräuterküche".

Die Studierenden können an den Tagen der "Kräuterküche" nicht nur ein Hauptgericht im "Frischraum" der Mensa auswählen, sondern auch passende Rezeptkarten mitnehmen – zum Beispiel für "Bandnudeln mit Rosmarinsoße". So sollen sie zum Nachkochen animiert werden.


0