11

Luxusproblem in Oberfranken Touristenschwemme in Bamberg

Der Tourismus boomt in Deutschland. Auch in Oberfranken bleiben immer mehr Gäste über Nacht. In Bamberg sind es allerdings mittlerweile fast zu viele.

Von: Heiner Gremer

Stand: 19.10.2016

Touristen bummeln durch Frankens Innenstädte | Bild: BR

Es ist ein Luxusproblem, das die Stadt Bamberg plagt: Im vergangenen Halbjahr waren in der Domstadt fast zwölf Prozent mehr Gäste als noch im Jahr zuvor. Bei einer Veranstaltung der IHK geht es deshalb am Abend darum, wie viele Touristen einer historischen Stadt zuzumuten sind und wie sie mit solch einer regelrechten Flut umgeht.

Was ist zumutbar?

Die Tourismusbranche spielt als Wirtschaftsfaktor gerade in Bamberg eine immer größere Rolle. Welchen Gestaltungsspielraum haben also die Städte, um sowohl den boomenden Städtetourismus zu ermöglichen, aber gleichzeitig den eigenen Bürgern nicht zu viel zuzumuten? Diese Fragen möchte die IHK für Oberfranken Bayreuth zusammen mit ihren Gästen in einer Informationsveranstaltung in der Tourist Info Bamberg diskutieren.

Weitere Veranstaltungen geplant

Auch die Bayernhafengruppe plant nach BR Informationen im November eine Aktion. An der neuen Anlegestelle im Hafen soll mit Kreuzfahrtschiffbesichtigungen das Verständnis der Bamberger für die steigende Zahl an Touristen, die an Flussschiffahrten teilnehmen, geweckt werden. Laut Bayernhafen waren das seit der Aufnahme Bambergs als Anlaufpunkt im Jahr 2006 bereits rund eine Million Menschen.

Hintergrund: Tourismus in Oberfranken

Die oberfränkische Hotellerie konnte im ersten Halbjahr 2016 ein Plus von 6,4 Prozent bei den Gästeübernachtungen verbuchen. Stadt und Landkreis Bamberg übertreffen diese Zahlen noch einmal deutlich. Von einem ohnehin schon sehr hohem Niveau kommend, kommen nun Zuwächse von 8,9 Prozent bzw. 11,7 Prozent dazu.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

11