1

Gespräche in Fichtelberg Was wird aus der Thermen-Ruine?

Vor vier Jahren brannte die Therme in Fichtelberg nieder. Ihre Zukunft ist ungewiss. Aber: Die Gemeinde Fichtelberg und die Kristall Bäder AG suchen gemeinsam nach einer Lösung.

Von: Claudia Stern

Stand: 18.08.2016

Ruine der Therme Fichtelberg  | Bild: BR-Studio Franken / Markus Feulner

Nach dem Tod von Bäderbetreiber Heinz Steinhart hat es nun ein erstes Gespräch zwischen Bürgermeister Georg Ritter (CSU) und dem Vorstandsvorsitzende der Kristall Bäder AG, Gerd Bittermann, gegeben. Dabei sprachen sie in erster Linie über Veränderungen in der Firmenstruktur der Kristall Bäder AG und die Nachfolge Heinz Steinharts, so Ritter im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk. Außerdem vereinbarten die beiden, sich in Sachen Wiederaufbau der Therme in Fichtelberg künftig regelmäßig zu Gesprächen zu treffen. Mehr wolle man derzeit öffentlich nicht bekannt geben.

Einigung mit Versicherung nötig

Entscheidend für den geplanten Wiederaufbau der Therme in Fichtelberg ist eine Einigung mit der Gothaer Versicherung über die Höhe der Versicherungssumme. Durch den Tod Steinharts Anfang Juli sei es aber zu zeitlichen Verzögerungen für bereits geplante Gespräche gekommen, sagte Vorstandsvorsitzender Gerd Bittermann dem BR Anfang August. Man wolle aber nach wie vor einen Rechtsstreit vermeiden. Deshalb sind neue Gespräche nach der Sommerzeit für Anfang September geplant.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

1