4

Naturpark Fichtelgebirge Ein Labyrinth aus Schnee

Mit einer Schaufel in der Hand arbeiten fleißige Helfer seit Tagen bei Minusgraden oberhalb des Freilandmuseums Grassemann in Warmensteinach. Sie sind mit dem Graben von Gängen beschäftigt, denn ihr Ziel ist ein Schneelabyrinth.

Von: Anne Axmann

Stand: 21.01.2016

"Ich brauche keine Handschuhe", mit diesen Worten schaufelt Christian Kneipe vom Naturpark Fichtelgebirge mit allen ehrenamtlichen Helfern seit Dienstag (19.01.16) Schnee. Entstehen soll bis zum Wochenende ein 40 mal 40 Meter großes Labyrinth.

Meditativer Ausflug

Mit dem Blick auf einen Ausdruck, der das Muster des Labyrinths zeigt, bearbeiten die Männer den festen Schnee. Kneipe hat bisher täglich drei Stunden mitgeholfen.

"Im Hintern spürt man es. Ich habe erst die äußeren Linien gemacht, das ist von der Orientierung her leichter."

Christian Kneipe, Naturpark Fichtelgebirge

Viel Muskelkraft ist gefragt bis das Labyrinth fertig ist. Dann darf der Weg hinein und wieder heraus gestapft werden. 800 Meter sind das einfach – eine halbe Stunde dauert es.

Kein Irrgarten

Lange Schneegänge enstehen in Grassemann.

Das Labyrinth wird nach römischen Vorbild geschaufelt. Das heißt, es kein Irrgarten. Nur ein einziger gewundener Weg führt ohne Abzweigung zur Mitte und auch wieder hinaus. Es ist in vier Quadrate aufgeteilt und ahmt den Weg des Lebens nach. Oft nimmt der Weg knapp vor dem Ziel in der Mitte wieder eine andere Wendung und führt vermeintlich in die andere Richtung. Aber schließlich endet der verschlungene Pfad in der Mitte, so Christian Kreipe vom Naturpark Fichtelgebirge. Das Schneegebilde sollte mit viel Ruhe und Muße begangen werden.

"Es ist einfach ein Erlebnis. Wenn man mit offenen Augen geht, verändert sich ständig die  Richtung und der Blickwinkel. Das kann meditativ sein."

Christian Kneipe, Naturpark Fichtelgebirge

Fackeln im Schnee

Stimmungsvoll: Fackeln im Schnee

Wenn der Winter mitspielt soll das Labyrinth mindestens drei Wochen lang begehbar bleiben, die Veranstalter erwarten insgesamt knapp 3.000 Gäste. Besonders eindrucksvoll ist das Labyrinth bei einer besonderen Veranstaltung in den Abendstunden: Anfang Februar richtet der FGV Warmensteinach im Schneelabyrinth einen Lichterzauber bei Kerzen- und Fackelschein aus.

Sendungsinfo

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

4