8

"Patente Franken" Vom Kartoffelbauer bis zur ersten Pizzeria

Was haben Wiener Würstchen, die Jeans oder die Klarinette gemeinsam? Sie alle gehen auf die Innovationskraft und den Erfindergeister von Franken zurück. Dazu gibt es nun eine patente Ausstellung in Hof.

Von: Annerose Zuber

Stand: 17.06.2016

Die Ausstellung ist quasi die Auftakt-Veranstaltung zum "Tag der Franken", der am 3.Juli in Hof gefeiert wird. In diesem Jahr steht er unter dem Motto "Patente Franken – Fränkische Patente". Zusammengestellt wurde die Wanderausstellung vom Bezirk Oberfranken gemeinsam mit dem städtischen Museum Hof. Zu sehen ist sie in der Hofer Freiheitshalle.

100 innovative Franken

Die Bild-Lili gilt als Vorbild für die Barbie-Puppe.

Der Begriff "Patente Franken" ist in der Ausstellung sehr weit gefasst: So zählen zu den 100 innovativen Franken zum Beispiel Physik-Nobelpreisträger Wilhelm Conrad Röntgen, Rundfunk-Entwickler Max Grundig genauso wie die legendäre Donald-Duck-Übersetzerin Erika Fuchs. Aber auch die Filmautorin Thea von Harbou, die unter anderem das Drehbuch für "Metropolis" schrieb, wird gewürdigt. Der Mediziner Alois Alzheimer, oder Johann Sigmund Schuckert, der die erste dauerhafte Straßenbeleuchtung entwickelte, sind ebenso vertreten. Auch Hans Rogler, der im 17. Jahrhundert erstmals in Deutschland die Kartoffeln feldmäßig anbaute, wurde aufgenommen. Und fehlen darf auch Nicolino di Camillo nicht: Er eröffnete 1952 in Würzburg die "Blaue Grotte", die erste Pizzeria Deutschlands.

Wiener Würstchen aus Franken

Die Kuratorin der Ausstellung, Barbara Christoph, hat bei der Recherche manch Neues erfahren: Der gebürtige Bamberger Oskar Rosenfelder gilt beispielsweise als Erfinder des Papiertaschentuchs. Er meldete 1929 "Tempo" als Warenzeichen an. Und kaum einer weiß, dass die Rezeptur für die feinen Wiener Würstchen aus Schweine- und Rindfleisch von dem Metzger Johann Lahner aus Gasselsdorf in der Fränkischen Schweiz stammt, so Christoph.

"Wir wollen zeigen, wer wir Franken sind."

Barbara Christoph, Kuratorin der Ausstellung

Die Ausstellung "Patente Franken" ist eine Wanderausstellung, zunächst ist sie aber bis Anfang September in der Hofer Freiheitshalle zu sehen – der Eintritt ist frei.


8