5

Luisenburg Festspiele Premiere und Abschied in Wunsiedel

Die Premiere der Komödie "Der Theatermacher" bei den Luisenburg Festspielen in Wunsiedel ist gleichzeitig ein Abschied. Intendant Michael Lerchenberg verlässt das Theater so, wie er 1980 dort begonnen hat – als Schauspieler.

Stand: 14.07.2017

Vor 13 Jahren übernahm Michael Lerchenberg die Intendanz der Luisenburg Festspiele. Bereits seit 1980 war er dort immer wieder als Schauspieler tätig. Ein Jahr früher als vertraglich vereinbart, verlässt er nun die Luisenburg. Vor seinem Abgang ist er in der Rolle des Bruscon in der Komödie "Der Theatermacher" von Thomas Bernhard zu sehen.

"Ich denke, das ist so ein guter Schlusspunkt. Ich habe hier als Schauspieler begonnen – und so gehe ich."

Michael Lerchenberg, Intendant bei den Luisenburg Festspielen

"Der Theatermacher" ist ein Stück voller Scherz, Satire und Ironie und feiert am 14.07.2017 um 20.30 Uhr Premiere. Es geht um die tiefere Bedeutung über das Theater und diejenigen, die auf und hinter der Bühne die hohe Kunst des Theatermachens zelebrieren.

Fehlender Rückhalt

Michael Lerchenberg hat nicht nur als Intendant, Regisseur und Schauspieler auf der Luisenburg gearbeitet, sondern auch größtenteils die Funktion eines Verwaltungsleiters übernommen. Neben der hohen Arbeitsbelastung dürfte aber auch der fehlende Rückhalt in der lokalen Politik Grund für den vorzeitigen Weggang sein.

Bedeutende Veränderungen unter Lerchenberg

Die Luisenburg Festspiele wurden unter Lerchenberg zu einem modernen Theaterbetrieb. Er führte das Musical ein und machte das Volksstück zu einem Alleinstellungsmerkmal in ganz Bayern. Außerdem erweiterte er das Angebot der Festspiele um zusätzliche Aufführungen in der Rubrik "LuisenburgXtra" und gründete die Theaterpädagogik.

Nachfolge steht fest

Die neue künstlerische Leitung, Birgit Simmler, wird zusammen mit Verwaltungsleiter Harald Benz die Intendanz in Wunsiedel ab 2018 übernehmen. Somit steht erstmals eine Frau an der Spitze der Festspiele.


5