2

Luisenburg in Wunsiedel Auszeichnung für Michael Lerchenberg

Der scheidende Intendant, Regisseur und Schauspieler der Luisenburg-Festspiele, Michael Lerchenberg wird mit dem Friedrich-Baur-Preis ausgezeichnet. Er wird für seine Verdienste für die Naturbühne geehrt.

Von: Christiane Scherm

Stand: 14.06.2017

Michael Lerchenberg | Bild: picture-alliance/dpa

Er habe der Open Air-Bühne zu immer neuen Besucherrekorden verholfen, lobte die Jury. Die Friedrich-Baur-Stiftung verleiht den mit 15.000 Euro dotierten Preis jedes Jahr zusammen mit der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München an Künstler oder Institutionen, die aus Nordbayern stammen oder dort tätig sind.

Musical auf der Naturbühne

Seit 2004 habe Michael Lerchenberg der ältesten deutschsprachigen Open Air-Bühne zu immer neuen Besucherrekorden verholfen, heißt es in einer Mitteilung der Akademie. Neben bekannten Klassikern habe er den Spielplan um ein Musical erweitert, das speziell auf die Naturbühne zugeschnitten sei, heißt es weiter. Lerchenberg sei es zu verdanken, dass sich die Luisenburg-Festspiele "als erste Adresse für anspruchsvolles, gut gemachtes Volkstheater" etabliert haben.

Von "Heidi" bis "Cats"

Für Lerchenberg ist die laufende Spielzeit die letzte Saison auf der Luisenburg. Nach der Preisverleihung wartet ein vielfältiges Bühnenprogramm mit Kostproben aus den aktuellen Theaterstücken auf die Besucher. Besucher-Liebling "Heidi" ist zu sehen, die "Pfingstorgel-Musi" spielt auf, die "Cats" zeigen Ausschnitte aus ihrer Choreografie und Michael Lerchenberg stellt sein Abschiedsstück "Der Theatermacher" vor.


2

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Michael Lücke, Mittwoch, 14.Juni, 15:03 Uhr

1. Preisverleihung

Michael Lerchenberg hat diesen Preis mehr als verdient. Seine Inzenierungen sind fabelhaft und ein Erlebnis, man denke nur an den wunderbaren " Brandner Kaspar". Sein Weggang von der Luisenburg ist ein schmerzlicher Verlust. Schade.