0

Landesgartenschau Bayreuth Ziel erreicht – jetzt kommt die Kür

Noch genau einen Monat lang, bis zum 9. Oktober, hat die Landesgartenschau in Bayreuth geöffnet. Trotz eines schleppenden Starts ist sie aus Sicht der Veranstalter ein Erfolg.

Von: Claudia Stern

Stand: 09.09.2016

Schirme auf der Landesgartenschau  | Bild: BR/ Ulla Küffner

Am Sonntagnachmittag (11.09.16) wird der 750.000ste Besucher der Schau erwartet – damit sei das Ziel erreicht, sagte Landesgartenschau-Sprecher Mirko Streich dem Bayerischen Rundfunk.

"Jeder weitere Besucher ist die Kür."

Mirko Streich, Sprecher Landesgartenschau Bayreuth

Schleppender Start

Groß ist die Freude über die vielen Besucher vor allem auch deshalb, weil die Landesgartenschau wegen des schlechten Wetters im Frühsommer etwas schleppend anlief. Ab Ende Juni und vor allem in der Sommerferienzeit sei die Schau aber auch während der Woche mit mehreren 1.000 Besuchern pro Tag gut frequentiert gewesen, so Streich. Sehr gefragt waren die Dauerkarten: Verkauft wurden mehr als 20.000, ursprünglich hatte man mit 13.000 kalkuliert. Die Besucher kamen nicht nur aus Bayreuth und der Region, sondern aus ganz Bayern und den Nachbarbundesländern Thüringen und Sachsen.

Highlight: Ballonglühen

Besuchermagnet Ballonglühen

Der besucherstärkste Tag war das Sommerfest mit Ballonglühen Ende Juli mit rund 25.000 Besuchern. Die bestbesuchte Einzelveranstaltung war das Konzert der "Münchener Freiheit" Ende August mit 6.000 Besuchern. Noch bevorstehende Höhepunkte sind Konzerte von den Banana Fishbones und von Kofelgschroa sowie ein großes Kinderfest auf der Jungen Landesgartenschau Ende September. Außerdem erwarten die Besucher Mitte September und Anfang Oktober nochmals zwei neue Blumenschauen in der Blumenhalle.

Naherholungsgebiet für die Stadt

Nach dem Ende der Landesgartenschau am 9. Oktober soll die Wilhelminenaue den Bayreuthern als Naherholungsgebiet dienen. Das Nachnutzungskonzept der Stadt sieht vor, dass Vieles erhalten bleibt. Beispielsweise alle fest angelegten Wege für Radfahrer und Fußgänger, die Brücken, die Spiel- und Sportplätze, die betonierte Seebühne, das Gartenkabinett mit dem Heckentheater, der Auenlehrpfad, der orangene Pavillon im Kulturkabinett mit Toilettenanlage und Lagerfläche sowie der Staudengarten am Panoramakabinett.

Am jetzigen Gastrokabinett sind neue Aufenthaltsflächen geplant. Dazu zählen ein weiterer Bolzplatz und öffentliche Grillmöglichkeiten. Für Pflege und Unterhalt werden Mittel in den städtischen Haushalt eingestellt. Alle temporären Ausstellungsbeiträge hingegen müssen abgebaut werden. Dazu gehört auch die weiße Überdachung der Seebühne.

Da geht's lang

Lageplan der LGS Bayreuth zum Ausdrucken Format: JPG Größe: 6,14 MB


0