3

50. Hofer Filmtage Jubiläums-Kalender und Zukunftspläne

Fünf Jahrzehnte Festivalgeschichte: Die Hofer Filmtage feiern Jubiläum. Viele Archivbilder lassen in einem speziellen Festivalkatalog und einem Jubiläumskalender die vergangen Jahre Revue passieren.

Von: Annerose Zuber

Stand: 21.10.2016

Der Jubiläumskalender der 50. Hofer Filmtage in der Hand von Marcus Trab (Vereinsvorsitzender "Freunde der Hofer Filmtage") und die erste Kundin, ein junges Mädchen. | Bild: BR-Studio Franken/Annerose Zuber

Rund 120 Spiel- und Dokumentarfilme finden sich im Festivalkatalog der 50. Hofer Filmtage. Die zahlreichen Archivfotos hat der Förderverein "Freunde der Hofer Filmtage" zusammengetragen. Die mittlerweile 50. Filmtage beginnen am Dienstag (25.10.16).

Karrierestart in Hof

Am 25. Oktober starten die Filmtage.

In dem eigens für das Jubiläum gestalteten Kalender sind viele bekannte Gesichter zu finden. Neben dem im Frühjahr plötzlich verstorbenen Festivalleiter Heinz Badewitz sind viele Stars wie Doris Dörrie, Sönke Wortmann oder die spätere Oscar-Preisträgerin Caroline Link dabei. Link startete ihre Karriere in Hof, so die bisherige Fördervereins-Vorsitzende Ursula Wulfekamp im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk. Und auch viele der ehrenamtlichen Helfer hinter den Kulissen sind in dem großformatigen Jubiläums-Kalender verewigt. Durch die finanzielle Unterstützung der Hofer "Hermann-und-Bertl-Müller-Stiftung" kann der beidseitig bedruckte Kalender vom Förderverein für 12 Euro verkauft werden. Er ist bereits ab November 2016 bis Ende 2017 nutzbar.

"Es wird weitergehen"

Der Termin-Eintrag für die 51. Filmtage im Oktober 2017 steht bereits. Das zeigt, dass das renommierte Festival auch nach dem plötzlichen Tod von Heinz Badewitz eine Zukunft haben wird, so Organisatorin Christine Walter.

"Es wird weitergehen, das ist sicher, da ist gar kein Zweifel dran."

Christine Walter, Organisatorin  

Details über die künstlerische Leitung sollen bis zum Jahresende feststehen. Nach dem überraschenden Tod von Heinz Badewitz im März hat ein dreiköpfiges Kuratorium die Filmauswahl für die 50. Filmtage übernommen: Alfred Holighaus, Präsident der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft, Thorsten Schaumann von Sky Deutschland und Linda Söffker, Leiterin der Berlinale-Sektion Perspektive Deutsches Kino.

Neuer Preis für junges Regietalent

Nachwuchsregisseure aus der deutschen Filmszene sollen von nun an jedes Jahr die Chance auf eine Würdigung der Internationalen Hofer Filmtage bekommen. Das Festival vergibt damit in seinem 50. Jahr zum ersten Mal einen eigenen Preis, wie die Organisatoren am Freitag (21.10.16) mitteilten. Die Auszeichnung wurde nach dem kürzlich verstorbenen Gründer und langjährigen Leiter der Filmtage, Heinz-Badewitz, benannt. Mit dem Preis wolle das Festival das Lebenswerk von Badewitz würdigen, sagte der kommissarische Vorstand, Andreas Walter.

"Ihm lagen die Regisseure immer besonders am Herzen."

Andreas Walter, kommissarischer Vorstand Hofer Filmtage

Stichwort: Hofer Filmtage

Heinz Badewitz

1967 organisierte Heinz Badewitz die ersten Hofer Kurzfilmtage, ein zweieinhalb Stunden langes Programm. "Wir brauchen keine Stars, wir machen Stars", so wird Heinz Badewitz zitiert. Die Internationalen Hofer Filmtage waren die wichtigste Plattform des Jungen Deutschen Films und gelten bis heute als Talentschmiede für den deutschsprachigen Filmnachwuchs, aber auch als Sprungbrett für internationale, unabhängige Produktionen. Von 25. bis 30. Oktober erleben rund 120 Spiel- und Dokumentarfilme in Hof ihre deutsche Uraufführung.


3