7

A9 bei Pegnitz Achtung, "Geisterziege"!

Ein von einer Weide ausgebüxtes Kamerunschaf ist bei Pegnitz im Landkreis Bayreuth über die Autobahn spaziert und hat prompt einen Polizeieinsatz ausgelöst. Verletzt wurden aber weder Mensch noch Tier.

Stand: 19.10.2016

Kamerunschaf | Bild: picture-alliance/dpa/D. & M. Sheldon

Ein Beobachter hatte gemeldet, dass eine "Geisterziege" (in Wirklichkeit ein Kamerunschaf) entgegen der Fahrtrichtung auf der A9 unterwegs sei, wie die Beamten am Mittwoch (19.10,16) mitteilten. Der Versuch, das Tier zu locken, sei zunächst kläglich gescheitert, sagte ein Polizeisprecher. Es hüpfte über die Mittelleitplanke, wechselte mitten auf der Autobahn die Seite und lief zum Fressen auf einen Standstreifen.

Rettung geglückt

Wegen der Unfallgefahr habe das Tier beinahe erschossen werden müssen, heißt es seitens der Polizei. Die Autobahn musste zudem an der Ausfahrt Pegnitz in Richtung Nürnberg zeitweise gesperrt werden. Erst im letzten Moment sei es gelungen, das Tier doch noch einzufangen. Es war an der Autobahnböschung in Richtung eines Zauns gelaufen.

"Wir haben das Schaf ins Auto gesetzt und haben es dem Besitzer, der das Tier gesucht hatte, unversehrt übergeben."

Polizeisprecher

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

7