57

Maßnahmenpaket für Hof Flüchtlings-Zuzug soll begrenzt werden

Der Hilferuf der Stadt Hof bezüglich des starken Flüchtlingszuzugs ist in München angekommen. Bayerns Sozial- und Integrationsministerin Emilia Müller (CSU) versprach im Fall Hof ein Maßnahmenpaket zu schnüren, "um den weiteren Zuzug zu begrenzen".

Von: Claudia Stern

Stand: 17.08.2017

Stadt Hof | Bild: Stadt Hof

Zu diesem Maßnahmenpaket gehört unter anderem, dass die Staatsregierung künftig keine Wohnsitze mehr in Hof zuteilen wird. Stattdessen sollen anerkannte Asylbewerber aus der Stadt Hof weg in anderen Regionen verteilt werden, so die Ministerin.

"Die Integration der anerkannten Asylbewerber und Bleibeberechtigten ist eine Aufgabe für den gesamten Freistaat. Damit diese gelingt, darf keine Kommune überfordert werden."

  Emilia Müller (CSU), Bayerns Sozial- und Integrationsministerin

Hilferuf aus Hof

Anfang August hatten Hof Oberbürgermeister Harald Fichtner (CSU), der Hofer CSU-Landtagsabgeordneter Alexander König und die Diakonie Hochfranken Alarm geschlagen: Die Stadt fühle sich von einem zu starken Flüchtlingszuzug überfordert, hieß es damals. Alleine im ersten Halbjahr 2017 hätten sich in Hof rund 1.000 Ausländer angemeldet. Außerdem habe die Stadt bundesweit den zweithöchsten Anteil an Flüchtlingen im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung.

Dies führe zu sozialen und infrastrukturellen Probleme. Beispielsweise gebe es Engpässe in Kindergärten und Schulen, Sprachkurse könnten nicht in ausreichender Zahl angeboten werden und auch der Arbeitsmarkt sei durch den starken Flüchtlingszuzug überfordert, schrieb König in einer Pressemitteilung. Die Diakonie Hochfranken forderte mehr Geld für die Asylsozialberatung in Hof sowie mehr Angebote zur Integration.

Sendung

Programmhinweis

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

57