9

Bürgerenergiepreis verliehen Oberfränkische Projekte zum Engergiesparen ausgezeichnet

Schülerprojekte zum Energiesparen aus Kulmbach und aus Rehau sowie die Dorfheizung Bruck (beide Lkr. Hof) sind mit dem Bürgerenergiepreis Oberfranken ausgezeichnet worden. Er ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Von: Annerose Zuber

Stand: 06.12.2017

Eine Gruppe von Erwachsenen und Schülern bei der Verleihung des Bürgerenergiepreises Oberfranken. | Bild: Bayernwerk AG/C. Martens

Die Jury bezeichnete den "Energie-Check" der Markgraf-Friedrich-Realschule in Rehau (Lkr. Hof) als Vorbild für andere Schulen. Die Schüler der achten Klasse haben in einer Projektwoche ihr persönliches Energieverhalten einschließlich der Kosten näher beleuchtet. Sie haben sich beispielsweise gefragt, wo besonders viel Energie verbraucht wird, wo hohe Kosten entstehen und wie Optimierungen im Alltag umgesetzt werden können. Als Ergebnis haben die Schüler Energie- und Stromspar-Tipps auf Plakaten dokumentiert. Das Besondere: Die älteren Schüler geben ihre Ideen in Sachen Energiesparen an jüngere Kinder weiter.

Schülerprojekt: Energieversorgung der Zukunft

Das Projekt von drei Abiturienten des Caspar-Vischer-Gymnaisums Kulmbach veranschaulicht interaktiv die Energieversorgung der Zukunft. Die Grundkomponenten eines modernen Energieversorgungssystems werden modellhaft dargestellt, von unterschiedlichen erneuerbaren und konventionellen Erzeugungsarten bis zum Stromnetzbetrieb. Interaktiv kann der Benutzer auf Informationen reagieren und die Stromproduktion sowie die -verteilung steuern.

Preis für Dorfheizung

Der dritte Preisträger des Bürgerenergie-Preises Oberfranken 2017 ist die Dorfgemeinschaft von Bruck bei Berg (Lkr. Hof). Die engagierten Dorfbewohner haben sich gemeinsam um Planung, Ausschreibung, Bauüberwachung, Probebetrieb und rechtliche Prüfung für eine umweltfreundliche Dorfheizung gekümmert und so erst die Umstellung auf eine nachhaltige Energieversorgung mit Hackschnitzeln ermöglicht. Das habe nicht nur positive Auswirkungen auf den Klimawandel, sondern habe auch den Zusammenhalt innerhalb des Dorfs gefördert, lobte die Jury.

Auszeichnung für Engagement

Die Regierung von Oberfranken und Bayernwerk zeichnen seit vier Jahren Privatpersonen, Vereine, Schulen und andere nichtgewerblichen Gruppierungen mit dem Bürgerenergiepreis für ihr Engagement aus. Der Preis wird auch in den Regierungsbezirken Oberpfalz, Oberbayern, Unterfranken und Niederbayern verliehen.

"Die Energiewende kann nicht allein von Politik und Wirtschaft zum Erfolg geführt werden. Wir brauchen Bürgerinnen und Bürger, die mit ihren Projekten und Initiativen Vorbilder dafür sind, wie sich jeder einzelne in seinem persönlichen Umfeld als Gestalter der Energiezukunft einbringen kann."

Christoph Henzel, Mitglied der Geschäftsleitung der Bayernwerk AG

Die oberfränkische Regierungspräsidentin Piwernetz freute sich besonders über die Schulprojekte. Sie zeigten, dass sich in Oberfranken bereits Jugendliche mit diesen wichtigen Zukunftsthemen auseinandersetzen, sagte sie bei der Preisverleihung in Bayreuth.

Alle Preisträger des Bürgerenergiepreises Oberfranken werden im YouTube-Kanal der Bayernwerk AG mit kurzen Videos vorgestellt.


9

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: