1

Festnahme in Coburg Schlafender Einbrecher verursachte Brand

Schlaf statt Flucht: Ein 41-Jähriger wurde in Coburg festgenommen, er soll für einen Brand in einer Arztpraxis verantwortlich sein. Er war mit einer Zigarette in der Hand eingeschlafen.

Stand: 04.04.2016

Hände in Handschellen, Symbolbild | Bild: picture-alliance/ Romain Fellen

Der Mann gab nach seiner Festnahme zu, am Ostersonntag (27.04.16) gewaltsam in eine Arztpraxis eingestiegen zu sein. In der Praxis fand der 41-Jährige in einer Geldkassette einige hundert Euro Bargeld. Doch statt das Gebäude zu verlassen, habe er sich mit einer Zigarette auf eine Liege im Behandlungszimmer gelegt und sei eingeschlafen, teilte die Polizei nun mit.

250.000 Euro Schaden

Die Glut der Zigarette entzündete zunächst die Liege, bevor das Feuer auf die Einrichtung des Zimmers übergriff. Daraufhin flüchtete der 41-Jährige aus der Praxis. Bei dem Brand entstand ein geschätzter Sachschaden von 250.000 Euro. Der Tatverdächtige ist bereits wegen zahlreicher Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz vorbestraft. Die Staatsanwaltschaft Coburg beantragte eine Unterbringung in einem Bezirkskrankenhaus.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

1