4

Bamberg darf kaufen Freistaat gibt grünes Licht für Konversionflächen

Gute Nachrichten für Bamberg: Die Stadt darf wichtige Teile des ehemaligen US-Kasernen-Geländes kaufen – die Staatsregierung hat eine Freigabeerklärung geschickt. Als nächstes geht es um den Preis.

Von: Heiner Gremer

Stand: 06.07.2016

Warner Barracks in Bamberg | Bild: picture-alliance/dpa

Konkret geht es um die Lagarde-Kaserne, den Schießplatz, den Golfplatz sowie die Flächen zwischen Berliner Ring und A73. "Damit konnte ein Meilenstein im Rahmen der Konversion erreicht und eine wichtige Hürde genommen werden", sagte Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) zur Kauffreigabe.

Digitales Gründerzentrum auf US-Kaserne

Gerade der Erwerb der Lagarde-Kaserne ist von zentraler Bedeutung. Die Stadt will dort unter anderen das geplante digitale Gründerzentrum unterbringen, für das die Staatsregierung im Kabinett grünes Licht gegeben hatte. Die historische Kasernenanlage soll Kern eines neuen, künstlerisch-kreativen Stadtteils werden und das digitale Gründerzentrum Anziehungspunkt für junge Start-Ups. In diesem Zusammenhang versprach Ministerin Melanie Huml (CSU), die aus Bamberg stammt, sich bei ihrem Kabinettskollegen Innenminister Joachim Herrmann (CSU) für weitere Städtebaufördermittel einzusetzen.

Viel Platz schon besetzt

Große Teile der ehemaligen Kasernenanlage sind durch den Bund belegt, der dort eine Schule der Bundespolizei errichtet. Zudem wird derzeit am bereits bestehenden Aufnahmezentrum für Flüchtlinge weiter gebaut, das letztlich eine Kapazität von über 4.000 Menschen haben soll.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

4