2

"Ätzradler" Kirchenbirkig Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Im Sommer 2016 hat sich ein Mann im Sportheim Kirchenbirkig (Lkr. Bayreuth) ein Radler bestellt – und sich schon mit dem ersten Schluck den Rachenraum verätzt. Die Frage, wie die ätzende Flüssigkeit in die Flasche gekommen ist, wird wohl ungeklärt bleiben.

Von: Kristina Kreutzer

Stand: 17.02.2017

Ein Kunde nimmt eine Bierflasche aus dem Regal | Bild: picture-alliance/dpa

Die Staatsanwaltschaft Bayreuth hat nun das Ermittlungsverfahren im Fall des "Ätzradlers" eingestellt, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei. Unklar bleibt deshalb auch, wer letztendlich verantwortlich ist. Obwohl der Fall umfassend untersucht und die gesicherten Spuren ausgewertet wurden, konnten "keine weiterführenden Ermittlungsansätze" gefunden werden. Die Staatsanwaltschaft hat somit auch die Ermittlungen gegen den Gastwirt wegen fahrlässiger Körperverletzung "mangels Tatnachweis" eingestellt.

Intensive Folgebehandlungen

Der damals 55-jährige Gast hat Mitte August des vergangenen Jahres beim Wirt des Sportheims ein Radler bestellt. Nachdem er den ersten Schluck aus der Flasche genommen hatte, kam es bereits zu massiven Verätzungen im Mund- und Rachenraum  – obwohl der Mann die Flüssigkeit sofort ausgespuckt hat. Mit schweren Verletzungen musste der Mann in ein Krankenhaus gebracht werden. Relativ schnell konnte ausgeschlossen werden, dass möglicherweise bei der Abfüllung in der Brauerei ein Fehler unterlaufen war.

Ätzende Natronlauge

In mehreren Gutachten wurde die ätzende Flüssigkeit in der Radlerflasche als hochprozentige Natronlauge identifiziert. Solche Laugen können bei richtiger Verdünnung unter anderem als Reinigungsmittel verwendet werden. Dem durch die ätzende Substanz schwer verletzten Mann geht es inzwischen wieder den Umständen entsprechend gut, so die Polizei. Weitere intensive Folgebehandlungen werden aber nötig sein.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

2

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: