9

S-Bahn München stark eingeschränkt Stammstrecke übers Wochenende gesperrt

Auf der Stammstrecke der Münchner S-Bahn fährt bis Montagmorgen kein Zug. Die Strecke ist wegen Bau- und Instandhaltungsarbeiten zwischen Ostbahnhof und Pasing gesperrt. So kommen Sie trotzdem an Ihr Ziel.

Von: Michael Bartmann

Stand: 14.05.2017

Ein stehender Zug der Münchner S-Bahn | Bild: picture-alliance/dpa/Sven Hoppe

Mit der Vollsperre, die am Freitagabend begann, geht die Bahn erstmals einen neuen Weg bei der Instandhaltung der dicht befahrenen Stammstrecke. Statt wie bisher an 200 Nächten im Jahr kleinere Arbeiten durchzuführen, werden an diesem Wochenende und einem weiteren im Oktober möglichst alle Arbeiten auf einmal erledigt. Dadurch sollen die Auswirkungen für die Fahrgäste unter dem Strich geringer ausfallen, hofft die Bahn. Die Arbeiter schleifen unter anderem Schienen und Weichen, bessern das Schotterbett aus, erneuern Tunnelfugen und tauschen Oberleitungen aus.

Busse als Ersatzverkehr

Autobus Oberbayern ist wieder mal gefordert.

Für S-Bahn-Kunden heißt das: Bis Montagmorgen 4.30 Uhr fahren zwischen Pasing und Ostbahnhof Ersatzbusse – am Samstag alle 5 Minuten, am Sonntag im 10- oder 15-Minuten-Takt. Die Busse halten jeweils an den S-Bahnhöfen der Stammstrecke. Ausnahmen bilden der Stachus (Bus hält am Lenbachplatz) und der Marienplatz (wird nicht angefahren, Bus hält am Odeonsplatz).

"Der Schienenersatzverkehr läuft bisher völlig problemlos."

Ein Sprecher der Deutschen Bahn am Samstagvormittag

Die Umleitungen im Einzelnen

Die S-Bahn-Linien 1, 6 und 7 nach Westen starten und enden oberirdisch am Hauptbahnhof (Starnberger Flügelbahnhof) und halten nicht an der Stammstrecke. Die S2 Richtung Dachau/Altomünster beginnt und endet tagsüber am Heimeranplatz. S3 und S4 beginnen und enden in Pasing. Richtung Osten beginnen und enden die Linien 2, 3, 4 und 7 am Ostbahnhof. Die Flughafenlinie S8 fährt von Pasing über den Südring ohne Zwischenhalt direkt zum Ostbahnhof.

Umsteigen empfohlen

Das Kundencenter der S-Bahn wird gut besucht werden.

Während der Sperrung werden zudem die U5 und die Trambahn zwischen Pasing und Westendstraße verstärkt. Die Bahn rät S-Bahn-Kunden, die zum Hauptbahnhof wollen, ab Pasing, Dachau oder Ostbahnhof auf Regionalzüge umzusteigen. Detaillierte Fahrpläne sind auf der Homepage der S-Bahn München.


9

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Barbara, Samstag, 13.Mai, 13:45 Uhr

5. Ausgerechnet an dem Wochenende, wo die Bay. Katholiken zur Mariensäule pilgern,

wird die S-Bahn-Stamm-Strecke gesperrt, damit die vielen katholischen Pilger aus ganz Bayern, nicht zur Mariensäule fahren können, sondern behindert werden und auf Umwegen nur schwer zur gemeinsamen Marienfeier zum Marienplatz kommen. Bürgermeister Reiter, der diese Maßnahme angeordnet hat, sollte sich schämen! Das ist reine Schikane!

  • Antwort von Mickel, Samstag, 13.Mai, 14:02 Uhr

    Wer von Westen kommt einfach von Pasing mit nem Reginalzug bis zum Hauptbahnhof und dann zu Fuß zum Marienplatz oder die U-Bahn, wer von Osten kommt nimmt ab Ostbahnhof die U-Bahn, der Umweg ist wirklich sehr gering.

  • Antwort von Truderinger, Samstag, 13.Mai, 14:54 Uhr

    Pilger? Ich dachte immer, die gehen zu Fuß! Ansonsten sei U3 oder U6 empfohlen!

  • Antwort von Barbara, Samstag, 13.Mai, 18:07 Uhr

    Truderinger, dann pilgern Sie doch endlich einmal zu Fuß! Was Sie von anderen verlangen, das sollten Sie zuerst selber vormachen!

  • Antwort von Johanna, Samstag, 13.Mai, 19:18 Uhr

    O je, was machen dann die Pilger auf dem Jakobsweg, wenn keine U- und S-Bahn und kein Bus mehr geht ?
    Wir haben einige Teilstrecken des Jakobsweges in Bayern und Österreich erwandert - und das sogar zu Fuß !!

Wolfgang, Dienstag, 09.Mai, 10:46 Uhr

4. Schienen-Schienen-Ersatzverkehr mit der U-Bahn?

Hallo Bahn-AG und MVV,
bitte erlaubt oder gibt bekannt wenn es so schon ist daß mit Eisenbahnfahrkarten von Feldmoching, Trudering, Moosach per U-Bahn oder von Pasing Straßenbahn-U-Bahn von und zu Hauptbahnhof oder Ostbahnhof gefahren werden darf.

2. Wenn aus Kapazitätsgründen nicht alle Mühdorfer Züge bis Hauptbahnhof fahren können, dann bitte deutliche Hinweise auf Agilis und Co, also auf die Rosenheimer Züge, umsteigen zwischen Haupt- und Ostbahnhof!

  • Antwort von Nürnberger, Mittwoch, 10.Mai, 13:00 Uhr

    Dass man mit dem MVV-Ticket nicht nur die S-Bahn, sondern auch die U- oder Straßenbahn benutzen kann, dürfte wohl jedem MVV-Kunden klar sein. Mann muss es nicht übertreiben, sonst muss man am Ende noch das Problem lösen, was man mit Fahrgästen macht, die nicht lesen können und deshalb den BR-Bericht oder die Flyer in den Bahnen nicht verstehen.

    Wenn Regio-Züge am Ostbahnhof enden, steht die alternative Weiterreisemöglichkeit in den Ersatzfahrplänen. Außerdem gibt es auch Durchsagen, die man wahrnimmt, wenn man hinhört

  • Antwort von Wolfgang, Freitag, 12.Mai, 08:39 Uhr

    @Nürnberger

    Es gibt Bahnfahrer z.B. zum Marienplatz oder Karlsplatz die mit Regionalzügen und mit flex-Normalfahrkarte aus Landshut, Mühldorf oder Rosenheim kommen. Und da ist dann U-Bahn als Schienen-Schienen-Ersatzverkehr die bessere Alternative statt Bus-Schaukelei.

    Es gibt Pendler zum Karlsplatz oder Marienplatz mit Bahn-AG-Monatskarten OHNE inkludierten MVV-Verkehr!

  • Antwort von Manfred, Freitag, 12.Mai, 09:29 Uhr

    @Nürnberger:
    Wolfgang hat es ja schon ungefähr erklärt.
    Es geht hier nicht um MVV-Tickets, sondern um DB-Fahrkarten, die normalerweise zwar die Nutzung der S-Bahn einschließen, aber nicht U-Bahn/Bus/Tram.

    Das ist im übrigen nicht nur dieses WE ein Thema, sondern immer dann, wenn aus irgendeinem Grund die Stammstrecke mal wieder vorübergehend gesperrt ist. Kommt ja fast jede Woche vor. - Hab dann auch schon mit einem etwas komischem Gefühl im Bauch die U-Bahn mit DB-Fahrkarte genutzt...

Grandios, Dienstag, 09.Mai, 10:44 Uhr

3. Stammstrecke

Lieber H.Bartmann, kennt wirklich jeder die "Stammstrecke", ich zumindest nicht, und möglicherweise bin ich betroffen wenn ich am HBF ankomme und mit der S7 weiterfahren möchte! Wenn man einen solchen Pressebericht schreibt, dann erwarte ich als Nicht-Münchner einfach auch Details und keine oberflächliche Berichte oder soll ich doch lieber mit dem Auto "durch" München fahren.

  • Antwort von Bahnfahrer, Dienstag, 09.Mai, 12:11 Uhr

    @grandios: Steht doch im Text drin: Zwischen Pasing und Ostbahnhof fahren Ersatzbusse! Einen Linienplan werden Sie noch in die Hand nehmen können, oder? Manche Leute erwarten echt, dass man sie mit der Nase auf alles stößt, anstatt dass sie einmal selbst das Hirn einschalten! Außerdem steht ja auch im Text: Für die Details am besten auf die Homepage schauen!

  • Antwort von Grandios, Dienstag, 09.Mai, 22:18 Uhr

    @ Bahnfahrer, dieser Kommentar kann nur von einem arroganten Münchner "Profi-Bahnfahrer" kommen, überhebliche Typen gibt's ja genug auf dieser Plattform, meistens haben's die am nötigsten ihr "vermeintlich" kluges Hirn preiszugeben!

  • Antwort von Manfred, Freitag, 12.Mai, 09:24 Uhr

    Nein Grandios, Sie sind hier der Geisterfahrer.
    Der Kommentar von "Bahnfahrer" ist völlig ok, es gibt wahrhaft genug Möglichkeiten sich zu informieren. Es kann nicht Aufgabe des BR sein, hier alle Details inkl. Ersatzfahrpläne usw. zu veröffentlichen, das findet man alles auf der Seite der Bahn.

  • Antwort von Grandios, Freitag, 12.Mai, 13:19 Uhr

    @Manfred, guter Kommentar zu 3.mit Geisterfahrer und dann bei 4." mit komisches Gefühl mit DB Fahrkarte U-Bahn fahren". Fakt ist, das gesamte Fahrplan-Netz ist unübersichtlich, diese Aussage kam übrigens von einer Münchner Vielbahnfahrerin, und möglicherweise fahren viele Menschen dann lieber mit dem Auto.

Isabell Speidel, Dienstag, 09.Mai, 10:37 Uhr

2. Wallfahrt in der Innenstadt

Das ist doch gut, denn am Marienplatz wird es sowieso zu eng. Die ganze Innenstadt ist zu 100 Jahre Partrona Bavariae gesperrt und es gibt eine Sternwallfahrt aus den sieben bayerischen Diözesen zum Marienplatz.
Dort wird das Bayernland nach 100 Jahren erneut der Gottesmutter geweiht, damit sie geschützt bleiben möge vor Verfall, Ideologen und dem Anti-Christ.
Das Bayerische Fernsehen überträgt ab 16 Uhr live im Dritten Fernsehprogramm.

  • Antwort von Antichrist, Mittwoch, 10.Mai, 05:44 Uhr

    Ich bin doch schon da !

  • Antwort von Truderinger, Samstag, 13.Mai, 14:56 Uhr

    Solange sich dort noch immer Pegidioten tummeln, ist der Erfolg der Gottesmutter wohl eher bescheiden!

Mittagsstern, Dienstag, 09.Mai, 10:10 Uhr

1.

MAX MAULWURF wieder im Einsatz .
Da geht was.

  • Antwort von N.F., Samstag, 13.Mai, 08:14 Uhr

    a bisel wos geht immer.
    Schönes Wochende.