12

Schwierige Identifizierung Verkohlte Frauenleiche vom Feringasee wird obduziert

Die am Feringasee bei München aufgefundene Leiche einer Frau ist noch nicht identifiziert. Wie die Polizei am Mittag berichtete, erhoffen sich die Ermittler entscheidende Hinweise von der Obduktion.

Von: Henning Pfeifer

Stand: 12.09.2017

Auch Todesursache und Todeszeitpunkt der Frau stehen noch nicht fest. Eine Gewalteinwirkung gegen den Hals, wie die "Abendzeitung" berichtete, wollte ein Polizeisprecher nicht bestätigen. Er verwies auf laufende Ermittlungen und die gerichtsmedizinische Untersuchung, die noch nicht abgeschlossen sei.

Abgleich mit Vermisstenfällen

Die Münchner Mordkommission geht derzeit von einem Gewaltverbrechen aus. Die Ermittler nehmen aktuelle Vermisstenfälle genau unter die Lupe. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde die Frau mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet. Als die Leiche gefunden wurde, war das Feuer bereits erloschen.

"Wir gehen davon aus, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt. Die Identifizierung der Person derzeit ist relativ schwierig. Die Leiche ist stark verkohlt. Es wurde definitiv Brandbeschleuniger eingesetzt."

Polizeisprecher Thomas Baumann am Montagabend

Leiche lag auf Parkplatz

Landschaftsgärtner hatten die verkohlte Leiche am Montagnachmittag beim Mähen einer Wiese gefunden. Die Wiese dient als Parkplatz für Seebesucher. Der See liegt bei Unterföhring im Landkreis München.


12