19

Unfall bei Kirchseeon Zerquetschter Streifenwagen nach Verkehrskontrolle

Bei einer Verkehrskontrolle in Kirchseeon (Lkr. Ebersberg) ist es am Sonntagabend zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Auf der B304 hatte die Polizei ein vorausfahrendes Fahrzeug gestoppt. Ein nachfolgendes Auto rammte den Streifenwagen.

Stand: 21.03.2016

Sowohl der zu kontrollierende Autofahrer als auch die beiden Polizisten hatten mit ihren Fahrzeugen bereits angehalten - an dem Funkwagen war die Sondersignalanlage eingeschaltet. Ein nachfolgender Geländewagenfahrer übersah offensichtlich den stehenden Polizeiwagen und fuhr auf diesen nahezu ungebremst auf. Anschließend wurde das Streifenfahrzeug auf das bereits gestoppte Auto geschoben.

Wahrscheinlich war Alkohol im Spiel

Der Unfallverursacher, ein 50 Jahre alter Mann aus Polen, der laut Polizei vermutlich betrunken war, erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der Mann war ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Zudem bestand für seinen Pkw keine Haftpflichtversicherung.

Schon kurz vor dem Unfall war der Unfallverursacher anderen Verkehrsteilnehmern aufgefallen, weil er auf der B304 in Schlangenlinien unterwegs war. Ob gegen ihn Untersuchungshaft angeordnet wird, entscheidet sich im Laufe des Montags. Er wird derzeit in der Klinik von der Polizei bewacht.

Die zwei kontrollierenden Polizisten wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der beteiligte Autofahrer des ersten Wagens blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt.


19