36

Tod in Münchner Pflegeheim Trauer um die große Schauspielerin Karin Dor

Die deutsche Schauspielerin Karin Dor ist tot. Das bestätigte dem Bayerischen Rundfunk die Komödie im Bayerischen Hof in München, wo Dor oft auf der Bühne stand. Gestorben ist sie in einem Münchner Pflegeheim - im Alter von 79 Jahren.

Von: Christine Kerler

Stand: 08.11.2017

ARCHIV - Die Schauspielerin Karin Dor posiert beim Fototermin zu den Dreharbeiten des Kinofilms «Die abhandene Welt» am 27.03.2014 in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen). Foto: Henning Kaiser/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Bild: dpa-Bildfunk/Henning Kaiser

Karin Dor war vor allem bekannt aus deutschen Kinofilmen der 1960er Jahre. Sie spielte in mehreren Edgar-Wallace-Filmen, in der Karl-May-Verfilmung "Der Schatz im Silbersee" zusammen mit Lex Barker und Pierre Brice und ebenfalls neben Pierre Brice als Indianermädchen Ribanna in "Winnetou II".

Einem Millionenpublikum bekannt wurde sie als einziges deutsches Bond-Girl Helga Brandt an der Seite von Sean Connery in dem James Bond-Streifen "Man lebt nur zweimal".

Seit März hat sich Gesundheitszustand verschlechtert

In den letzten Jahren konnte man Karin Dor in der Komödie im Bayerischen Hof live auf der Bühne erleben – sogar noch nach einem schweren Unfall im Juli 2016. Karin Dor wurde von einer Mutter mit Kinderwagen auf der Straße umgefahren. Dabei erlitt sie eine Gehirnerschütterung, von der sie sich offenbar nie wieder richtig erholt hatte. Seit März diesen Jahres verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand.

Im Juli gab ihre Managerin bekannt, dass sie wohl nicht mehr in ihr Haus zurückkehren werde. Am Montag starb die gebürtige Wiesbadenerin in einem Münchner Pflegeheim.


36

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: