9

Am Autobahnkreuz München-Nord Zwei Fahrspuren auf A 99-Isarbrücke gesperrt

Wegen Schäden an der Isarbrücke Unterföhring sind auf der A 99 zwischen der Anschlussstelle Aschheim-Ismaning und dem Autobahnkreuz München-Nord in Fahrtrichtung Nürnberg zwei Spuren gesperrt worden. Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen muss gerechnet werden.

Stand: 23.02.2016

Nicht mehr befahrbar sind ab der Seitenstreifen und die erste Fahrspur. Damit stehen für den Verkehr nur noch zwei Fahrspuren zur Verfügung. Das meldet die Autobahndirektion Südbayern.

Die Schäden auf der Nordseite der Isarbrücke Unterföhring wurden bei routinemäßigen Kontrollprüfungen festgestellt. Sie können zu plötzlichen Beschädigungen an Fahrzeugen führen. Die Tragfähigkeit der Brücke ist durch die festgestellten Schäden nicht beeinträchtigt.

Keine Gefahr für Standsicherheit

Zwar besteht keine Gefahr für die Standsicherheit der Brücke. Doch die sogenannte Übergangskonstruktion kann sich plötzlich aufstellen. Sie dient dazu, die Längenänderung einer Brücke auf Grund von Temperaturänderungen auszugleichen. Eine Übergangskonstruktion ist als bewegliche Konstruktion ein Verschleißteil, das wegen der starken Beanspruchung durch den Verkehr regelmäßig überprüft werden muss. Um eine Gefahr für den Verkehr auszuschließen, mussten als Sofortmaßnahme zwei Fahrspuren gesperrt werden.

Eine Fachfirma wurde herbeigerufen, um sofort ein Sanierungskonzept zu erarbeiten. Zum jetzigen Zeitpunkt ist aber noch unklar, wie lange die Sanierung dauern wird und damit auch, wie lange die Verkehrsbehinderungen sich hinziehen werden.

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

9