65

Der designierte Ministerpräsident Söder-Double beim Nockherberg-Singspiel: Staatsmann statt Wadlbeißer

Der Countdown für den Starkbieranstich am Nockherberg läuft - am 28. Februar ist es soweit, und damit steigt die Spannung auf das diesjährige Singspiel. Jetzt gab es einen ersten Pressetermin mit den Darstellern.

Von: Christoph Dicke

Stand: 15.02.2018

Stephan Zinner als Markus Söder | Bild: picture-alliance/dpa

Stephan Zinner strahlt: Auf den gebürtigen Trostberger ist alles zugelaufen in den letzten Wochen - besser gesagt auf seine Rolle als Markus Söder auf dem Nockherberg. Eine vorgezogene Amtsübergabe ist beim Singspiel zwar nicht geplant, aber die Zeiten des Abwatschens durch Christoph Zrenner (alias Horst Seehofer), die sind für das Söder-Double endgültig vorbei.

"Söder muss seine Energie verstecken" ...

Allerdings darf ein Söder als Ministerpräsident auch nicht mehr den Wadlbeißer geben. Zinner versichert aber, dass ihm die Rolle nicht langweilig wird. Er spricht davon, dass Söder seine Energie jetzt eher verstecken muss als Ministerpräsident - eine sehr spannende Situation sei das. Und den Dolch im Gewand werde Söder auch noch tragen, ist sich sein Nockherberg-Double sicher.

Neu beim Singspiel ist Natascha Kohnen, die neue Vorsitzende der Bayern-SPD, gespielt von der Oberpfälzerin Nikola Norgauer. Sie hatte früher schon mal die Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen gegeben.  

Die großen Fußstapfen des bisherigen Regisseurs Rosenmüller

Der Singspiel-Humor wird am 28. Februar etwas hintergründiger sein als unter dem bisherigen Regisseur Marcus H. Rosenmüller. Das sei der niederbayerische Einfluss des neuen Co-Regisseurs Stefan Betz (u.a. Drehbuch für "Griesnockerlaffäre" und "München 7") . Zusammen mit dem gebürtigen Weilheimer Richard Oehmann ("Dr. Döblingers geschmackvolles Kasperltheater") muss Betz nun zeigen, was er mit den großen Fußstapfen Rosenmüllers macht.

Das muntere Politiker-Derblecken 2018 mit neuem Regie-Duo und neuem Nockherberg-Wirt: Christian Schottenhamel (Wiesnwirt und bislang Pächter des Löwenbräukellers) übernimmt den traditionsreichen Ort.


65

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Schweijck , Donnerstag, 15.Februar, 19:23 Uhr

2. Söder

wurde immer etwas dumm gespielt. Das wird ihm nicht gerecht. Eine Ilse kann ihm nicht das Wasser reichen.

  • Antwort von Wolf, Freitag, 16.Februar, 07:35 Uhr

    ....wird ihm nicht gerecht....stimmt,dümmer geht immer,wei i bin da markus und do bin i dahoam.....jessas....aber bauernschlau und intrigant,da reicht ihm keiner das Wasser.

Emma D., Donnerstag, 15.Februar, 18:34 Uhr

1. Prost!

So spricht der Betreuungs-Staat zu den folgsamen Schafen: Nehmet alles hin und betrinket euch, denn "Salvator" heißt "Erlöser"!

  • Antwort von Floh, Samstag, 17.Februar, 17:16 Uhr

    na dann Prost . Emma D.