13

Schreck in Nußdorf am Inn Kugel schlägt in Gartenhaus ein

Es erinnert an den Tod des elfjährigen Mädchens in der Silvesternacht in Unterfranken: Auch in Nußdorf am Inn (Lkr. Rosenheim) ist mit einer echten Waffe geschossen worden. Die Kugel traf ein Gartenhaus.

Von: Dagmar Bohrer-Glas

Stand: 05.01.2016

Die von einer Kugel durchschossene Scheibe eines Gartenhauses in Nußdorf am Inn | Bild: privat

Die Polizei Brannenburg geht nach Informationen des BR davon aus, dass der Schuss in der Silvesternacht abgefeuert wurde. Die Kugel durchschlug eine Fensterscheibe - auf Höhe eines Fensterschmucks aus Eisen in Herzform.

Das Gartenhaus, das auch für gesellige Runden genutzt wird, steht in einer Wohnsiedlung. In der Silvesternacht war es leer. Es wurde niemand verletzt. Die Inhaberin fand das Projektil an Neujahr in der Hütte. Am Samstag erstattete sie Anzeige.

Kaliber wie bei Polizeipistole

Wer schießt in der Silvesternacht mit scharfer Munition?

Es handelt sich um eine Waffe des Kalibers 9 Millimeter, wie sie auch die Polizei verwendet. Damit herumzuschießen, sei enorm verantwortungslos, erklärte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim. Die Ermittlungen führt die Polizeinspektion Brannenburg.

Es habe sich, so die Ermittler, um keinen gezielten Schuss gehandelt, eine konkrete Gefährdung habe nicht vorgelegen. Nun wird ermittelt, ob es sich um eine Straftat nach dem Waffengesetz handelt. Das Projektil wird kriminaltechnisch untersucht. Die Polizei will mit Nachbarn sprechen, ob sie etwas Verdächtiges beobachtet oder gar den Schützen gesehen haben.


13