1

Studie der DAK Münchner im Speckgürtel sind immer gesünder

Der Landkreis München hatte im vergangenen Jahr den niedrigsten Krankenstand in Bayern. Das ergab eine Studie der Krankenkasse DAK. Sie stellt auch fest: Immer mehr leiden an psychischen Erkankungen.

Von: Manuel Rauch

Stand: 15.11.2017

Eine junge Frau beim Joggen. | Bild: BR/Johanna Schlüter

Als Erfolg verbuchen es die Macher der Studie, dass von 1.000 Arbeitnehmern jeden Tag im Durchschnitt nur 27 krankgeschrieben waren. Doch nicht überall sieht es rosig aus.

Vor allem die psychischen Erkrankungen haben im vergangenen Jahr stark zugenommen. Mehr als jeder fünfte Ausfalltag geht demnach darauf zurück, dass der Arbeitnehmer psychisch belastet ist. Inzwischen ist das der häufigste Grund für eine Krankmeldung, noch vor Rückenschmerzen und Erkältung.

Der Zwang, erreichbar zu sein

Drei von vier Arbeitnehmern geben außerdem an, Schlafprobleme zu haben. Auch das wirkt sich laut der Studie auf die Fehltage aus. Gründe dafür sind unter anderem Leistungsdruck, Überstunden und der Zwang, auch nach Feierabend noch erreichbar zu sein.


1

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: