550

Kurz und bündig Die Meldungen aus Oberbayern

Stand: 24.06.2016

Staraufgebot zum Start der Münchner Opernfestspiele

München: Die Münchner Opernfestspiele werden am Samstagabend (25.06.16) mit Giacomo Puccinis "Tosca" offiziell eröffnet. Zu sehen ist eine Alt-Inszenierung von Regisseur Luc Bondy. Generalmusikdirektor Kirill Petrenko steht am Pult des Bayerischen Staatsorchesters und gibt Sängerstars wie Jonas Kaufmann als Cavaradossi, Anja Harteros als Tosca und Bryn Terfel als Scarpia die Einsätze.

Kirill Petrenko ist in diesem Jahr zum ersten Mal in seiner Amtszeit bei den Opernfestspielen zu sehen - in den vorherigen Jahren stand er bei den Bayreuther Festspielen am Pult. Er leitet heuer zudem Aufführungen von Richard Strauss' "Rosenkavalier", Wagners "Meistersingern" (hier wieder mit Public-Viewing auf dem Platz vor der Oper am 31. Juli) sowie eine Aufführung der Oper "South Pole" von Miroslav Srnka. 

Sieber Wurst: Bald Test-Produktion für Wiederaufnahme des Betriebs

Geretsried (Lkr. Bad Tölz/Wolfratshausen): Laut Sieber-Insolvenzverwalter Josef Hingerl wird derzeit alles daran gesetzt, den Geschäftsbetrieb der Fleischfirma Sieber wieder aufzunehmen und damit die Arbeitsplätze zu sichern. Bald sollen die ersten Testproduktionen beginnen, nachdem ein neues Sicherheitskonzept umgesetzt worden sei, so Hingerl. So solle sichergestellt werden, dass sich "Listerien im Erzeugnis bis zum Zeitpunkt des Verzehrs nicht vermehren können". Sieber will so erreichen, dass der behördliche Produktionsstopp aufgehoben wird.

Sanierung eines Wehres löst Fischsterben in Erding aus

Erding: In der Semt, einem Nebenfluss der Isar, sind Hunderte Fische vertrocknet - weil das Erdinger Stadtwehr saniert worden ist und dafür der Wasserspiegel gesenkt wurde. Eine Kiesbank verhinderte, dass ausreichend Wasser in die Semt floss. Das Wasserwirtschaftsamt bedauert den Vorfall und will nun mit den Fischern über eine Entschädigung sprechen. Horst Gattermann vom Bezirksfischereiverband Erding sagte dem BR: Der biologische Schaden sei nicht wieder gutzumachen, das Fischsterben sei eine "Naturkatastrophe ohne Gleichen".

Schüler fällt in Alz und wird über das Wehr mitgerissen

Garching an der Alz (Lkr. Altötting): Ein Schüler aus Garching ist am Donnerstagabend oberhalb des Alzwehres ins Wasser gestürzt. Einer seiner Freunde verständigte sofort die integrierte Leitstelle. Der 16-Jährige konnte sich am Ufer festhalten und sich aus dem Fluss retten. Er wurde mit Prellungen und einer Unterkühlung ins Kreisklinikum Altötting eingeliefert. Die Polizei weist darauf hin, dass mit einem Schild 50 Meter vor dem Wehr das Schwimmen oder Betreten des Flusses verboten ist. Im Bereich des Wehrs bestehe absolute Lebensgefahr.

Jäger findet zufällig schwerverletzten Quadfahrer mitten im Wald

Haarmoos (Lkr. Berchtesgadener Land): Ein 18-Jähriger ist bei Haarmoos in der Gemeinde Saaldorf-Surheim mit seinem Quad schwer verunglückt. Er war Donnerstagnacht auf einem Waldweg unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte mit dem rechten Vorderreifen gegen einen Baum. Dabei wurde der Laufener vom Quad geschleudert. Ein zufällig vorbeikommender Jäger fand den jungen Mann und setzte den Notruf ab. Der junge Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Salzburger Krankenhaus eingeliefert.

Missbrauch in München: Pfleger muss fünf Jahre in Haft

München: Ein Münchner Pfleger muss fünf Jahre und zehn Monate in Haft. Das Landgericht München sieht es als erwiesen an, dass der Angeklagte eine 63-jährige Frau im Klinikum Großhadern sexuell missbraucht hat - mitten in der Nacht in einem Krankenbett auf der Intensivstation. Außerdem darf der 56-jährige Krankenpfleger seinen Beruf nicht mehr ausüben. 

Schwere Verbrennungen bei Teerarbeiten

Rosenheim: Schwere Verbrennungen hat sich ein 41-jähriger Arbeiter in Rosenheim zugezogen. Der Betriebsunfall ereignete sich bei Teerabeiten. Nach Polizeiangaben wurde die Teermaschine zu heiß und ein Behältnis wurde beschädigt. Es trat eine leicht entzündliche Chemikalie aus, die auch den Arbeiter benetzte und sich sofort entzündete. Mit einem Feuerlöscher konnte sich der Mann, gemeinsam mit Ersthelfern, selbst löschen. Trotzdem musste er mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchener Spezialklinik geflogen werden. Die Polizei hat die Staatsanwaltschaft und einen Gutachter eingeschaltet. Der Vorfall ereignete sich bereits Mittwoch, wurde aber erst am Freitag bekannt.

Schwelbrand einem Seniorenheim in Kiefersfelden

Kiefersfelden (Lkr. Rosenheim): In einem Seniorenheim in Kiefersfelden ist es am Donnerstagabend zu einem Schwelbrand gekommen. Rund 200 Menschen leben in dem Heim. Als der Brand am Abend im zweiten Stock entdeckt wurde, konnten alle die Bewohner sofort in Sicherheit gebracht werden. Auslöser für den Brand war möglicherweise ein Kurzschluss.

Bauer von eigenem Traktor überfahren

Altötting: Bei einem tragischen Unfall auf einem Bauernhof in Erlbach im Landkreis Altötting ist am Donnerstagnachmittag (23.06.16) ein 80 Jahre alter Landwirt ums Leben gekommen. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd stürzte der Mann offensichtlich von seinem Traktor und wurde anschließend von dem landwirtschaftlichen Gespann überrollt. Angehörige fanden den Altlandwirt kurze Zeit später auf. Zu diesem Zeitpunkt kam die Hilfe des Rettungsdienstes für den Mann allerdings bereits zu spät. Inzwischen hat die Polizei in Altötting die Ermittlungen aufgenommen, um die genauen Umstände des Unfalls zu klären.

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

550