26

XXL-Marihuana-Fund in München Drogenkurier beim Verladen geschnappt

Mit diesen "Abnehmern" hatten sie bestimmt nicht gerechnet: Münchner Zollbeamte haben zwei Männer auf dem Gelände einer Spedition beim Verladen von rund 65 Kilogramm Marihuana erwischt. Am Ende kamen noch zehn Kilo dazu.

Von: Henning Pfeifer und Günther Rehm

Stand: 30.11.2016

Als die Beamten im Münchner Westen zugriffen, schleppte einer der beiden Männer, ein 54-jähriger Münchner, Kartons aus einem Lastwagen mit Dachauer Kennzeichen in ein Kurierfahrzeug. In den Kartons waren mehrere verschweißte Päckchen mit den Drogen. Am Steuer des Kurierautos saß ein 53-jähriger Slowene. Die beiden Männer wurden festgenommen.

Die Ermittlungen führten zu einem Mann im Stadtteil Neuhausen, der die Lieferung der Marihuanakartons offenbar bereits erwartet hatte. Der 40-Jährige stand - ausgerüstet mit einer Sackkarre - an der Straße. In den Wohnungen der beiden Münchner wurde weiteres Rauschgift sichergestellt. Am Ende waren es insgesamt 75 Kilogramm.

Abnehmer im Großraum München

Die Ermittlungen wurden noch auf Slowenien ausgedehnt, weshalb der Zoll erst jetzt über den Drogenfund Ende Oktober berichtete. Das Trio sitzt in Untersuchungshaft. Nach Aussagen der Männer war die gesamte Lieferung für den Großraum München bestimmt.


26