10

Beschädigtes Kriegerdenkmal in München Verwarnung für Aktionskünstler Kastner

Der Münchner Künstler Wolfram Kastner ist nach seiner Aktion am Kriegerdenkmal in der ehemaligen Eisenbahnkaserne in München mit einer Verwarnung davongekommen. Er hatte Buchstaben aus der Inschrift entfernt, sodass aus den Wörtern Ruhm und Ehre "UNEHRE" wurde.

Von: Birgit Grundner, Angela Braun und Matthias Lauer

Stand: 08.03.2017

 Aktionskünstler Wolfram Kastner  | Bild: dpa/Matthias Balk

Die Buchstaben hat der Künstler an Verteidigungsministerin von der Leyen geschickt. Dazu legte die Aufforderung, eine – seiner Ansicht nach – zeitgemäße Inschrift anzubringen. Später hat Kastner gemeinsam mit einem Bekannten eine Tafel mit einem Friedensappell am gleichen Denkmal befestigt. Bei der Entfernung wurde der Stein beschädigt. Kastner musste sich deshalb am Dienstag wegen Sachbeschädigung und Störung der Totenruhe in zwei Fällen verantworten.

Die Verwarnung wurde "mit Strafvorbehalt" von 40 Tagessätzen ausgesprochen. Das sei eine Art "Geldstrafe auf Bewährung", erklärte eine Gerichtssprecherin auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks. Zur Höhe der Tagessätze machte sie keine Angaben.

Der Stein in der Eisenbahnkaserne erinnert an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs. Der Schriftzug wurde inzwischen wieder hergestellt.

Weitere Kastner-Aktionen auf der Fraueninsel

Kastner hatte das Jodl-Familiengrab mit Farbe bemalt.

Der Münchner Künstler hatte zuletzt mit seinen Aktionen auf der Fraueninsel im Chiemsee für Aufsehen gesorgt. Dort steht ein Grabstein für den NS-Kriegsverbrecher Alfred Jodl. Kastner fordert seit Jahren die Entfernung und hat den Stein aus Protest schon zweimal mit roter Farbe bemalt.

Der Grabinhaber hatte beim Münchner Landgericht eine einstweilige Verfügung erwirkt, die dem Künstler verbot, weitere Aktionen an dem Grab zu unternehmen. Dagegen hatte Kastner geklagt und Mitte Februar verloren. Dem BR hat er damals gesagt, dass er gegen die Entscheidung Berufung einlegen und in die nächste Instanz gehen will. Zur Not wolle er bis vor das Bundesverfassungsgericht ziehen, so Kastner.

  • Autorenprofil-Foto von Angela Braun, Red. Oberbayern | Bild: BR / Julia Müller Angela Braun

    Reporterin BayernCenter und Redaktion Oberbayern

  • Matthias Lauer | Bild: BR/Julia Müller Matthias Lauer

    Matthias Lauer, Moderator und Autor für den Hörfunk und Online, überwiegend für die Redaktionen Schwaben, Oberbayern, Bayern plus und BR24


10