32

Bundespolizei kontrolliert in Raubling Flüchtlinge reisen auf Güterzügen ein

Immer mehr Flüchtlinge reisen illegal auf Güterzügen nach Deutschland ein. Betroffen sind vor allem grenznahe Regionen. Deshalb kontrolliert die Rosenheimer Bundespolizei auch am Freitag Güterzüge, die aus Österreich kommen. Die Aktion wird sich laut Polizei wieder auf den Personenverkehr auswirken.

Stand: 02.12.2016

Bundespolizei kontrolliert Güterzüge. | Bild: BR/Dagmar Bohrer-Glas

Die Bundespolizei hat die Kontrollen gestartet, weil offenbar immer mehr Flüchtlinge ihr Leben in Gefahr bringen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten sich Migranten in zurückliegenden Fällen nicht nur in den Waggons, sondern unter anderem auch auf den Wagen aufgehalten. Hier gebe es aber erhebliche Risiken, die etwa von den stromführenden Oberleitungen, dem Bahnbetrieb oder der Witterung ausgehen.

Zwischen Oktober und November haben die Bundespolizeiinspektionen in Rosenheim und München rund 180 Menschen registriert, die auf diese lebensgefährliche Weise nach Deutschland gefahren sind.

Auswirkungen auf den Personenverkehr

Aus Sicherheitsgründen muss die Bahnstrecke bei Raubling laut Polizei für die Dauer der einzelnen Kontrollmaßnahmen gesperrt werden. Insofern lassen sich Auswirkungen auf den Personenverkehr voraussichtlich nicht vermeiden. Die Kontrollen am Donnerstag und Freitag seien mit der Deutschen Bahn und den betroffenen Betreibern abgesprochen, heißt es. Die Polizei schließt nicht aus, dass es auch zukünftig solche Aktionen geben wird.

Aufwendige Kontrollen

Wenn der Zug eingefahren ist, wird die Strecke gesperrt und der Strom abgeschaltet. Erst wenn der Zug geerdet ist, können die Kontrollen beginnen. Dabei gehen die Beamten gründlich vor: Sie schauen unter die Auflieger der Güterzüge, filmen mit Videoskop und Licht in die Anhänger hinein und machen bei Bedarf Waggons auch auf. Da Güterzüge bis zu 500 Meter lang sein können, dauern die Kontrollen pro Zug etwa eine Stunde.

Die Rosenheimer Beamten werden unterstützt durch die Bundesbereitschaftspolizei und durch die Fliegerstaffel aus Oberschleißheim, denn der Güterzug wird vor der Einfahrt in den Raublinger Bahnhof bereits aus der Luft von einem Hubschrauber aus begutachtet.

Strecken sperren und Gleise absuchen

Bisher findet eine verstärkte Kontrolle vor allem der Güterbahnhöfe in München statt. Auch in grenznahmen Gebieten werden in einzelnen Fällen immer wieder Strecken gesperrt und Gleise, teilweise auch mit Polizeihubschraubern, abgesucht.


32