38

Fieke aus Amsterdam "studiert" Oberbayern Frohe Ostern!

Studiogäste sind für die Oberbayern-Redaktion des BR nichts Ungewöhnliches. Aber dass ein Gast gleich einen Monat bleibt? Die Niederländerin Fieke Nobel macht's.

Von: Fieke Nobel

Stand: 24.03.2016

Radiojournalistin Fieke Nobel aus Amsterdam im Innenhof des BR-Funkhauses in München | Bild: BR/Günther Rehm

Meine Name ist Fieke Nobel und ich bin Journalistin in der Niederlanden. Ich wohne normalerweise in Amsterdam und arbeite beim Radiosender BNR Nieuwsradio. Das ist ein Nachtrichtenkanal.

Für vier Wochen bin in nun in der Redaktion Oberbayern von Bayern 1. Hier können Sie meine Beobachtungen lesen. Und mein tägliches Lieblings(sprich)wort. Denn: Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu.

Fiekes Beobachtungen aus Oberbayern

"Stumme Verkäufer"

Als ich an meinen ersten Tag zur Redaktion im Funkhaus an der Arnulfstraße ging, habe ich an der Ecke einen Kunststoffbehälter gesehen. Darin waren Zeitungen, und daneben befand sich ein kleiner Schlitz. Hier kann man das Geld einwerfen und somit die Zeitung bezahlen. Das war fremd für mich. Vertraut man hier den Menschen so stark?

Daraufhin habe ich gegoogelt und eine Antwort auf der niederländischen Website differentkindofcookie.com gefunden: der "Stumme Verkäufer". Daas hatte ich noch nicht gehört.

Offenbar können die Zeitungverkäufer den Menschen hier vertrauen. Sie stehlen nicht, sondern sie kaufen die Zeitung.

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingssprichwort: "Das Leben ist kein Ponyhof."

X, Y, ???

Bevor ich nach München flog, hat alles angefangen. Ich wollte Deutsch tippen auf meinem Handy, schaltete es auf Deutsch und plötzlich waren Z und Y vertauscht. Aber das war nur der Anfang.

Jetzt sind da auf meiner Tastatur ein Ü, Ö, Ä, ß ... und ich vermisse die Satzzeichen, die es auf der englischen Tastatur gibt.

Meine Texte sind jetzt sehr interessant, aber nicht lesbar. Ich muss also nicht nur die Sprache kennenlernen, sondern auch die deutsche Tastatur.

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: "Schluckspecht".

Mahlzeit

Ich habe meine erste Leberkässemmel gegessen! Die Kolleginnen und Kollegen in der Oberbayern-Redaktion haben mir gesagt, da ist weder Leber noch Käse drin. Bei Wikipedia habe ich nachgelesen, dass das nur beim Bayerischen Leberkäs der Fall sei. In allen anderen Leberkässorten ist Leber eine Zutat. Allerdings nur mit vier Prozent. Aber der echte Leberkäs ist doch der bayerische.

Leberkäs schmeckte mir gut. Es hat keinen starken Eigengeschmack, und das war ein guter Lunch. Ich bin froh, dass ich die bayerische Küche kennenlerne. Und ich bin froh, dass ich keine Vegetarierin bin.

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: etwas mit "Herzblut" tun.

-in

Ich bin Redakteurin, kein Redakteur. In den Niederlanden gibt es zwar die weibliche Form, also "redactrice", aber niemand verwendet es. In den Niederlanden ist die männliche Variante nämlich die neutrale Form und die gilt für Frauen und Männer. So, Kollegerinnen, bitte nicht böse sein, wenn ich Euch als Mann anspreche - versehentlich, versteht sich!

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: "Bürgerbündnis".

Italienisch?

"Ciao" ist Italienisch, aber ich bin doch jetzt in Deutschland. Eigentlich habe ich ein "Grüß Gott!" oder ein "Bis bald!" erwartet. Aber kein italienisches "ciao". Ich habe einen Kollegen gefragt, warum das in München so ist. Seine Erklärung: Italien ist näher als zum Beispiel Dresden. Also sage ich  auch "ciao" und bin wieder ein wenig mehr integriert.

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: "Ampelmann".

Prost!

Lederhosn und Dirndl so weit ich sehen konnte. In meiner ersten Woche in München war ich schon auf einem Starkbierfest - und es hat mir gefallen. Das lag nicht nur am Bier, sondern auch an der Atmosphäre. Jung und Alt tanzen und trinken zusammen. Aber ich verstehe nicht, wie so viele Menschen unter der Woche Party feiern können. Müssen die nicht am nächsten Tag arbeiten? Das war nicht mein letztes Bierfest …

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: "Anknüpfungspunkt".

Wildlife

Gleich um die Ecke des Bayerischen Rundfunks ist ein großer Zirkus mit vielen Zirkustieren. In den Niederlanden sind Wildtiere in Zirkussen seit einem halben Jahr verboten, und ich bin nicht mehr daran gewöhnt. In den Niederlanden hatten wir den Verein "wilde Tiere aus dem Zelt". Inzwischen hat sich der Verein aufgelöst, denn er hat sein Ziel erreicht.

Auch mir tun die Tiere einfach leid, selbst wenn ich nur ihre Bilder auf den Zirkus-Lkw sehe. Ich werde den Zirkus deshalb nicht besuchen.

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: "großzügig".

Ups

Zigarettenreklame ist verboten in den Niederlanden. Das ist in Deutschland anders. Als ich heute Morgen in die Redaktion gefahren bin, habe ich bei der bei S-Bahn verschiedene Reklamen gesehen von drei verschiedenen Zigarettenmarken. So etwas würde ich in den Niederlanden auf keinen Fall sehen.

England geht sogar noch einen Schritt weiter. Da ist es sogar verboten, die Zigaretten sichtbar im Shop zu präsentieren. Eine Untersuchung von englischen und niederländischen Forschern zeigt, dass weniger Menschen rauchen, wenn die Zigarettenpackungen nicht zu sehen sind. Nach der Einführung sank die Zahl der Raucher um 1,5 Prozent. Vielleicht ist das auch eine Idee für Deutschland? Aber ich bin voreingenommen - ich rauche nicht.

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: "Suppenkoma".

Splitt

Warum ist überall Splitt auf den Straßen? Kehren sie hier die Straßen nicht? Das war meine große Frage vor einer Woche - und jetzt weiß ich es: Mal kommt Split, mal Streusalz, mal beides auf Straßen und Wege. In den Niederlanden dagegen wurden viele Millionen Kilo Salz auf die Straßen gestreut, wegen der Glatteisgefahr.

Ich habe mich immer gewundert über diese Silos (Foto) und den Splitt, der da überall herumlag. Mittlerweile also weiß ich: Es ist auch eine Möglichkeit, um gegen das Glatteis vorzugehen. Und so laufe ich viel glücklicher auf dem Splitt.

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: "Handlungsfähigkeit".

Geduld

Gestern Abend wollte ich eine Niederländerin besuchen und zwar mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie studiert in München. Um von A nach B zu kommen, habe ich eine Stunde gebraucht! So groß also ist München. Jeder verbringt ganz schön viel Zeit in den U-Bahnen und auch S-Bahnen.

Lesen ist dabei ein angenehmer Zeitvertreib! Ich denke, dass die Buchläden in München deshalb sehr viele Kunden haben.

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: "Schnupfen".

Berge

Die Berge hier sind ja traumhaft schön. Ich bin mit dem Zug im Korrespondentenbüro Traunstein gewesen. Auf diese Weise habe ich viel von Oberbayern gesehen und auch viel über Traunstein erfahren - zum Beispiel über die Brauereien hier und den Georgi-Ritt am Ostermontag. Aber das Schönste waren die Berge!

Vom Zug aus habe ich die Alpen gesehen und das idyllische Alpenvorland (Foto). Für mich ist das schon sehr speziell. Denn in meinem Leben habe ich noch nicht allzu viele Berge gesehen. In meiner Heimat, den Niederlanden, ist der höchste "Berg" 323 Meter. Euer höchster Berg hat erstaunliche 2.962 Meter. Ich freue mich darauf, einmal die Zugspitze zu sehen.

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: "Frühling".

Abfall auf die Straße

Ich war im der Englischen Garten in München. Die Sonne schien und die Vögel pfiffen. Die Wiesen dort und auch die Wege waren sauber. Da war kein Abfall. Dann fand ich doch etwas: eine Tüte für den Hundekot - und das habe ich dann gleich fotografiert. Euer Park ist so sauber. Wenn ich das mit unserem Vondelpark in Amsterdam vergleiche, dann müsste ich ständig fotografieren. Denn dort liegt leider überall Abfall herum. Also bitte, macht weiter so.

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: "Lebenswandel".

Reinheitsgebot

Hopfen und Malz, aber auch Wasser: Mehr ist nicht drin in Bayerns Bier. Ich war jetzt in Ingolstadt, eine schöne Stadt an die Donau. Und da waren viele Banner über den Straßen und auch Schilder auf den Bürgersteigen. Ingolstadt feiert das Reinheitsgebot, welches vor 500 Jahren dort ausgerufen worden ist. Und Bayern ist stolz auf so eine lange Biertradition. Zu Recht. Aber das Wichtigste: Bier schmeckt.

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingswort: "entschlüsseln".

Ostern

Überall sind derzeit Hasen. In der Metrostation, auf den Straßen... Morgen startet das lange Oster-Wochenende, aber nur in Deutschland. In die Niederlanden arbeitet jeder am Karfreitag. Da ist mein Bruder richtig neidisch, denn auch er muss arbeiten. Eigentlich hat das Oster-Wochenende ja schon heute begonnen, wir haben doch Gründonnerstag. Also dann, Frohe Ostern!!!

Ich muss mein Deutsch verbessern und lerne jeden Tag dazu. Mein heutiges Lieblingssprichwort: "Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn".

P.S.: Fieke Nobel ist bei Twitter - @fiekenobel.

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

38