16

Euros fürs große Geschäft Wiesn-Besucher missbraucht Geldscheine als Klopapier

Ein 39-jähriger Mexikaner hat gestern Abend auf der Wiesn ein ganz besonders Geschäft mit Geldscheinen erledigt: Er benutzte Euroscheine als Toilettenpapier.

Von: Von Lena Deutsch

Stand: 28.09.2017

Ein 39-jähriger Mexikaner hat gestern Abend auf der Wiesn ein ganz besonders Geschäft mit Geldscheinen erledigt. | Bild: picture-alliance/dpa, Colourbox.com

Ein 39-jähriger Mexikaner hat gestern Abend auf der Wiesn ein ganz besonders Geschäft mit Geldscheinen erledigt: Er benutzte Euroscheine als Toilettenpapier. Wie die Polizei berichtet, suchte der Mann nach einer Toilette, verlief sich aber dabei. Deshalb entschied er sich ein stilles Örtchen zwischen einem Müllcontainer und einer Müllpresse zu nutzen.

Vorsicht, Müllpresse!

Da er kein Toilettenpapier zur Hand hatte, benutzte er kurzerhand seine Geldscheine als Ersatz. Als er im Anschluss versuchte in die daneben stehende Müllpresse zu steigen, wurde die Polizei auf ihn aufmerksam.

Polizei zählt die Scheine nicht

Weil er sehr betrunken war, wurde er zur Wiesn-Wache gebracht. Von dort aus wurde seine Frau verständigt, die ihn abholte. Übrigens kommen die Scheine wieder zurück in den Geldkreislauf - denn der Mann wollte die benutzen Scheine nicht liegen lassen und steckte sie deshalb wieder ein. Um wieviel Geld es sich genau gehandelt hat, wollte die Polizei verständlicherweise nicht überprüfen.


16