2

"Für besondere Verdienste" Große Ehre für die Bergwacht Bayern

Am Montag wurden in der Münchner Residenz Mitglieder der Bergwacht Bayern für besondere Verdienste ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen in Gold bekamen der Bad Tölzer Wolfgang Buchner sowie Gerhard Opperer von der Bergwacht Sachrang/Aschau und Dieter Pfefferkorn aus Schwarzenbach a. Wald im Fichtelgebirge.

Von: Barbara Weiß

Stand: 18.10.2016

Links Wolfgang Buchner aus Bad Tölz, rechts Gerhard Opperer von der Bergwacht Sachrang/Aschau | Bild: BR / Barbara Weiss

Mit der Medaille in Silber wurden außerdem 16 weitere Ehrenamtliche geehrt. Sechs Förderer erhielten als Zeichen des besonderen Dankes das Bergwacht-Edelweiß.

Weil er helfen wollte, berichtet beispielsweise Wolfgang Buchner aus Bad Tölz, hat er sich bereits als 17-Jähriger in der Bergwacht engagiert. Auch heute - 50 Jahre später - arbeitet er ehrenamtlich bei der Bereitschaft Bad Tölz. Die Toten, die er geborgen hat, kann er zwar nicht vergessen. Trotzdem geht er nach wie vor gern bei Rettungseinsätzen mit:

"Das sind die schönen Augenblicke, wenn man jemanden retten kann. Und die Leute bedanken sich auch."

Wolfgang Buchner aus Bad Tölz

Einsätze in Bad Aibling und im Rottal

So schaut die Medaille in Gold aus.

Bei der Bergwacht Bayern leisten insgesamt rund 3.500 Männer und Frauen mit über 10.000 jährlichen Einsätzen den alpinen Rettungsdienst in den bayerischen Alpen und Mittelgebirgsregionen. Gerade im Jahr 2016 hat sich gezeigt, wie wichtig die Bergwacht ist. Beim Zugunglück in Bad Aibling haben Einsatzkräfte mit 17 Hubschraubern Passagiere aus den Trümmern geborgen und auch bei der Flutkatastrophe im Landkreis Rottal-Inn leistete die Bergwacht mit 44 Einsatzkräften wertvolle Unterstützung.

"Wir alle wissen, wie wichtig die Arbeit der Bergwacht für den Rettungsdienst und den Naturschutz ist. Wir werden deshalb unsere Bergwacht auch weiterhin bestmöglich unterstützen - und das nicht nur in finanzieller, sondern auch in ideeller Hinsicht."

Innenstaatssekretär Gerhard Eck

Laut Innenstaatssekretär Gerhard Eck (CSU) unterstüzte der Freistaat die Bergwacht bei der Beschaffung von Fahrzeugen, Rettungsmitteln und Funktechnik - im Doppelhaushalt 2015/2016 mit über zehn Millionen Euro. Den Ausbau des weltweit einzigartigen Bergwacht-Zentrums für Sicherheit und Ausbildung (BW-ZSA) in Bad Tölz habe der Freistaat Bayern mit insgesamt 3,6 Millionen Euro gefördert.


2