1

Vier Baustellen beginnen neu Oberbayerische Bahnhöfe werden barrierefrei

50 Bahnhöfe in Oberbayern sollen bis 2021 so umgebaut und umgestaltet werden, dass sie barrierefrei sind. Allein vier Baustellen werden in den kommenden Tagen in Angriff genommen, u.a. in Stockdorf und München.

Stand: 21.04.2017

eine Rollstuhlfahrerin im Aufzug | Bild: picture-alliance/dpa

In München-Perlach und Höllriegelskreuth gehen die Arbeiten los, am Holzkirchener Flügelbahnhof im Münchner Hauptbahnhof und in Stockdorf im Würmtal. Dort gibt es dann besonders spürbare Einschränkungen für Fahrgäste: Von 27. April bis 2. Mai wird der Stockdorfer Bahnhof teilweise gesperrt.

Stockdorf erhält eine Behelfsbrücke

In der Zeit werden Spundwände für eine Behelfsbrücke errichtet, auf der die S-Bahnen zunächst noch langsam in den Stockdorfer Bahnhof rollen können. Ab 19 . Juni und bis Mitte August fahren sie dann ohne Stopp durch. Fahrgäste aus Stockdorf werden aber mit Bussen zu den nächsten Haltestellen gebracht. Der Mittelbahnsteig wird abgerissen und neu gebaut; höher und mit Leitrillen für Blinde. Bei regulärem Zugverkehr wäre das alles nicht machbar.

Die  Bahnhöfe Perlach und Höllriegelskreuth und der Holzkirchner Flügelbahnhof in München werden dagegen „unter rollendem Rad“ ausgebaut, wie ein Bahnsprecher erklärt. Der Zugbetrieb geht also normal weiter.

(Bayern 1 Regionalnachrichten aus Oberbayern, 21.04. 7..34 Uhr)


1