NSU-Prozess

Das "Pogromly"-Spiel

NSU-Prozess: 85. Verhandlungstag Das "Pogromly"-Spiel

Stand: 18.02.2014

NSU: "Pogromly"-Spiel | Bild: picture-alliance/dpa

"Städte judenfrei machen" - ein antisemitisches Brettspiel, das das Trio entworfen und verkauft haben soll, ist Thema dieses Verhandlungstages. Außerdem geht es um die Wohnungen der drei Neonazis im Untergrund.

20 bis 30 "Pogromly"-Spiele bastelten Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe nach Ansicht der Ermittler. Das zutiefst menschenverachtende, widerliche Spiel wird im Gerichtssaal in allen Details erläutert. Es geht auch um die Aufenthaltsorte des Trios nach seinem Abtauchen im Januar 1998. Das Bundeskriminalamt hat insgesamt sieben Wohnungen in Chemnitz und Zwickau ausgemacht, in denen die Neonazis gelebt haben sollen. Bei der Wohnungsbeschaffung wurden sie von eine Reihe von sächsischen Rechtsextremen unterstützt. Aber lebten Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe immer gemeinsam in allen Wohnungen?

Gerichtsreporter-Tagebuch

Tim Aßmann | Bild: BR zum Artikel NSU-Prozess: Gerichtsreporter-Tagebuch Der 85. Verhandlungstag

Sie gingen gemeinsam in den Untergrund - aber lebten Böhne, Mundlos und Zschäpe dort auch die ganze Zeit zusammen? Diese Frage beschäftigte heute das Gericht - sowie ein makaberes Brettspiel. [mehr]

Gerichtssaal-Protokoll

NSU Prozess Gerichtsprotokoll | Bild: BR zum Artikel NSU-Prozess: Gerichtssaal-Protokoll Der 85. Verhandlungstag

Am 85. Verhandlungstag sagen zwei Ermittler zur Frage aus, ob Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe im Untergrund zusammenlebten. Anschließend wird das antisemitische Brettspiel "Pogromly" in den Prozess eingeführt und erläutert. [mehr]

NSU: Alle Informationen

Symbolbild: Der Schriftzug "NSU" vor der Deckenkonstruktion des Prozesssaales | Bild: BR, picture-allliance/dpa, Montage: BR zur Übersicht NSU-Prozess: Informations-Portal NSU-Prozess-Berichte

Der NSU-Prozess in Wort, Radio und TV-Beiträgen. Gerichtsprotokolle zu einzelnen Verhandlungstagen und das Gerichtsreporter-Tagebuch. [mehr]