NSU-Prozess

Die Bombe, die töten sollte

NSU-Prozess: 173. Verhandlungstag Die Bombe, die töten sollte

Stand: 12.01.2015

Verletzte werden am 9.06.2004 vor einem durch eine Explosion zerstörten Haus in Köln erstversorgt. Eine mit Nägeln gespickte Bombe war in einem Friseurladen in einem Wohn- und Geschäftsviertel im Stadtteil Mülheim explodiert. | Bild: picture-alliance/dpa

Das Gericht beginnt mit der Beweisaufnahme zum Nagelbombenanschlag in Köln und befragt drei Polizisten als Zeugen. Deutlich wird: Dass damals niemand starb, ist ein Wunder.

Der getarnte Sprengsatz war auf einen Fahrradgepäckträger montiert. Das Rad stand am 9. Juni 2004 vor dem Schaufenster eines türkischen Friseursalons in der Keupstraße in Köln-Mülheim. Als die Bombe um kurz vor 16 Uhr detonierte, flogen, angetrieben von rund 5 Kilo Schwarzpulver, mehr als 700 Zimmermannsnägel durch die, überwiegend von Migranten bewohnte, Straße. 22 Menschen wurden teils lebensgefährlich verletzt. Ziel der Bombenleger war zu morden. Das ist das Fazit der Spurensicherer, die nun im Gerichtssaal den Aufbau des Sprengsatzes und die Folgen der Explosion schildern.

Gerichtsreporter-Tagebuch

Oliver Bendixen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Artikel NSU-Prozess: Gerichtsreporter-Tagebuch Der 173. Verhandlungstag

Die Attentäter wollten mit der im Juni 2004 in der Kölner Keupstraße gezündeten Bombe eine Vielzahl von Menschen verletzen und töten. Daran gibt es nach der Vorlage der Tatort-Fotos keinen Zweifel mehr. [mehr]

Gerichtssaal-Protokoll

NSU Prozess Gerichtsprotokoll | Bild: BR zum Artikel NSU-Prozess: Gerichtssaal-Protokoll Der 173. Verhandlungstag

An diesem Prozesstag werden drei Beamte des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen als Zeugen befragt. Die Männer waren für die Spurensicherung nach dem Nagelbombenanschlag in der Kölner Keupstraße am 9. Juni 2004 zuständig. [mehr]

Video des Tages

NSU-Nagelbombenanschlag in Koeln | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video NSU-Prozess: Tagesvideo Der 173. Verhandlungstag

173. Verhandlungstag im NSU-Prozess, 12.1.2015: Die Fotos vom Tatort lassen keinen Zweifel, dass die Attentäter eine Vielzahl von Menschen töten wollten. Tageszusammenfassung von Christoph Arnowski. [mehr]

Tagesartikel

Ein Polizist sichert in Köln die Spuren einer Explosion in der Keupstraße (Archivfoto vom 09.06.2004). | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen Tageszusammenfassung Der 173. Verhandlungstag

Vor knapp elf Jahren verletzte eine Nagelbombe in Köln zahlreiche Menschen. Nun ist die Tat Thema im NSU-Prozess. Auch hier sind noch viele Fragen offen. Von Tim Aßmann. [mehr]


Ein Polizist sichert in Köln die Spuren einer Explosion in der Keupstraße (Archivfoto vom 09.06.2004). | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Vorbericht Der 173. Verhandlungstag

Im NSU-Prozess geht es erstmals um den Kölner Nagelbombenanschlag, bei dem 22 Menschen verletzt wurden. Er hätte möglicherweise verhindert werden können, wenn Hinweise des Verfassungsschutzes nicht ignoriert worden wären. Von Paul-Elmar Jöris, Ernst Eisenbichler und Tim Aßmann. [mehr]

NSU: Alle Informationen

Symbolbild: Der Schriftzug "NSU" vor der Deckenkonstruktion des Prozesssaales | Bild: BR, picture-allliance/dpa, Montage: BR zur Übersicht NSU-Prozess: Informations-Portal NSU-Prozess-Berichte

Der NSU-Prozess in Wort, Radio und TV-Beiträgen. Gerichtsprotokolle zu einzelnen Verhandlungstagen und das Gerichtsreporter-Tagebuch. [mehr]