69

Jubel in Neureichenau Neuer Weltrekord im Stockschießen

Die Stockschützen von SV Neureichenau (Lkr. Freyung-Grafenau) haben am Samstag den Weltrekord im Dauer-Stockschießen auf Asphalt geschafft. Sie knackten die Marke von 34 Stunden, 10 Minuten und 48 Sekunden. Kurz nach 15 Uhr haben sie die bestehende Marke von 34 Stunden, 10 Minuten und 48 Sekunden geknackt. Allerdings hatten die Männer aus Neureichenau noch nicht genug und spielten noch stundenlang weiter.

Von: Martin Gruber

Stand: 13.08.2017 | Archiv

Die neuen Rekordhalter spielten aber immer weiter und erreichten letztlich gegen 21 Uhr eine Spielzeit von 40 Stunden, fünf Minuten und 43 Sekunden.

Einer der ersten Gratulanten war Bürgermeister Walter Bermann. Trotz der widrigen Bedingungen mit kühlen Temperaturen und Starkregen habe er keinen Moment daran gezweifelt, dass die Stockschützen aus seiner Gemeinde den Rekord knacken.

"Sie haben einen enormen Willen gezeigt. Das stärkt Arme und Beine."

Bürgermeister Walter Bermann

Auch Landrat Sebastian Gruber war begeistert:

"Das ist sinnbildlich für die Leistungsfähigkeit des Landkreises Freyung-Grafenau. Wir haben halt Durchhaltevermögen und sind leistungsfähig."

Landrat Sebastian Gruber (CSU)

Toter Punkt nach 24 Stunden

Ein "toter Punkt" sei gegen 5 Uhr früh – also nach etwa 24 Stunden – erreicht worden, berichten die Eisstockschützen. Jeder Muskel tue weh, es fröstelt einen und man habe noch so viele Stunden vor sich. Aber mit dem Sonnenaufgang sei die Stimmung wieder besser geworden. Beim Erreichen der Weltrekordmarke habe man nur noch Glücksgefühle empfunden.

Oberbayern entthront

Die Regeln waren klar vorgegeben: Zwei Mannschaften mit je fünf Spielern mussten ununterbrochen auf Daubenjagd gehen. Ein Mann pro Mannschaft konnte immer zwei Spiele lang, also etwa 40 Minuten, Pause machen. Unabhängige Schiedsrichter dokumentierten das Geschehen, um den Eintrag ins Guiness-Buch der Weltrekorde zu sichern.

Die Stockschützen des SV Neureichenau hatten bereits vor vier Jahren einen Weltrekord aufgestellt. Allerdings hatte die TG Königsmoos (Lkr. Neuburg-Schrobenhausen) schon ein Jahr später die Marke wieder geknackt.


69

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Trucker, Sonntag, 13.August, 10:47 Uhr

2. Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Starken Leistung .Als Aktiver Stockschütze ist mir bewußt welches Durchhaltevermögen da sein muß um das zu schaffen.
Hoffentlich bleibt euch der Weltrekord lange erhalten.
Anbei hätte mich interessiert wie lange ihr nach der Weltrekordszeit noch weiter gemacht habt,um euren Titel langfristig zu sichern.
Was ihr gemacht habt .
Einfach nur Super!!!!

Sissi, Sonntag, 13.August, 10:24 Uhr

1. Supper

Herzlichn Glückwunsch, Bitte Weltrekord behalten.