6

Schnee im Bayerischen Wald Immer mehr Lifte öffnen

Nachdem am Montag an einzelnen Hängen im Bayerischen Wald die ersten Pisten geöffnet wurden, ziehen jetzt immer mehr Liftbetreiber nach. Am Dreikönigstag startete endlich auch die Skisaison am Großen Arber.

Stand: 06.01.2016

Gondeln fahren auf den Gipfel des Großen Arber | Bild: picture-alliance/dpa

Der neu gefallene Schnee bringt Ski- und Rodelspass auch in die tiefer gelegenen Bayerwald-Regionen: zum Beispiel in Schöfweg (Lkr. Freyung-Grafenau). Dort läuft jetzt der Steinberg-Lift mit eigener Schlitten-Piste und der bei Familien sehr beliebte Skilift am Geiersberg bei Hauzenberg (Lkr. Passau). Hier lockt eine neue Attraktion: Mit Luftkissen geht es beim "Airboarden" bäuchlings und mit hoher Geschwindigkeit den Hang hinab. Auch am Silberberg in Bodenmais (Lkr. Regen) sind Ski- und Rodelpiste offen.

Skivergnügen am Arber

Am Dreikönigstag öffneten am Großen Arber (Lkr. Regen) die Skilifte am Thurnhofhang, die Sesselbahn am Sonnenhang und auch das ArBär-Kinderland. Weiterhin sind Wandertouren rund um den verschneiten Gipfel in knapp 1.500 Metern Höhe möglich - die Sechser-Gondelbahn bringt alle den Berg hinauf. Wahrscheinlich kann in dieser Woche auch die neu mit Schneekanonen ausgestattete FIS-Abfahrt am Kißlingerhang (Lkr. Freyung-Grafenau) in Betrieb genommen werden.

Seit Silvester wird beschneit

Die Piste in Mitterfirmiansreut.

Am 4. Januar sind in Mitterfirmiansreut (Lkr. Freyung-Grafenau) die ersten Abfahrten geöffnet worden. Im Kinderskizirkus finden jetzt auch Kurse statt, auf der längsten Abfahrt am rund 1.100 Meter hohen Almberg ist die Piste präpariert. In der Silvesternacht waren die Temperaturen endlich weit genug gesunken, um die Schneekanonen anzuwerfen.


6