2

Stromspeicherung Forschungszentrum in Ruhstorf erhält Millionenförderung

Wie kann man effektiv große Mengen Strom speichern, um damit Auto zu fahren oder ganze Straßenzüge und Unternehmen mit (Öko-)Energie zu versorgen? Um das zu erforschen, erhält das Technologiezentrum Ruhstorf (Lkr. Passau) eine Millionen-Spritze.

Stand: 21.12.2015

Ladekabel wird in Steckdose gesteckt | Bild: picture-alliance/dpa

Es geht um insgesamt 6,6 Millionen Euro aus Mitteln der Hochschule Landshut, der Fachhochschule Wels in Oberösterreich und der Europäischen Union. Der größte Anteil, nämlich zwei Drittel der Gesamtinvestition, fließt direkt nach Ruhstorf an der Rott. Mit dem Geld soll hier ein deutsch-österreichisches "Kompetenzzentrum für die Energiespeicherung" geschaffen werden. Ein Erweiterungsbau am bisherigen Standort ist darin eingeschlossen.

Es handelt sich damit um eines der größten grenzüberschreitenden Forschungsprojekte, die es jemals im Landkreis Passau gegeben hat.


2